Tragischer Unfall

600-PS-Auto rast in Kleinwagen - Zwei Tote

Norderstedt - Ein McLaren-Sportwagen ist auf gerader Strecke in Schleswig-Holstein frontal in einen Kleinwagen gerast. Beide Fahrer wurden bei der Kollision am Samstag getötet.

Ein achtjähriger Junge, der als Beifahrer in dem mehr als 200 000 Euro teuren gelben McLaren unterwegs war, wurde verletzt, wie ein Polizeisprecher am Sonntag mitteilte. Er erlitt auch ein schweres Trauma.

Nach bisherigen Erkenntnissen der Polizei war das Kind bei einer Veranstaltung für eine Spritztour in den mehr als 600 PS starken Flitzer gestiegen. Ans Steuer setzte sich ein 26-Jähriger. Auf der Landstraße bei Norderstedt geriet das Auto nach Erkenntnissen der Polizei bei hoher Geschwindigkeit durch das feuchte Herbstlaub ins Schleudern. Der Wagen kam in den Gegenverkehr, prallte mit dem Kleinwagen zusammen und überschlug sich zweimal.

Der 26-Jährige starb im Krankenhaus. Der 57 Jahre alte Fahrer des Kleinwagens kam noch an der Unfallstelle ums Leben. „Der Junge stand extrem unter Schock, er wurde extrem traumatisiert“, berichtete der Polizeisprecher. Auch die Einsatzkräfte standen bei der lange dauernden Bergung unter großer psychischer Belastung. „Das Kind hat im Auto geschrien, es war kaum zu beruhigen.“

dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Nach Bombendrohung: Zug gestoppt und geräumt
Nachdem bei der polnischen Staatsbahn eine ernstzunehmende Bombendrohung einging, reagierte das zuständige Kommando sofort und evakuierte den Zug.
Nach Bombendrohung: Zug gestoppt und geräumt
Wahnsinns-Fund: Eineinhalb Tonnen reines Kokain entdeckt
Mit dieser Entdeckung hätten belgische Polizei in Ostende wohl im Traum nicht gerechnet: Die Beamten stießen auf eineinhalb Tonnen reines Kokain im Schätzwert von 225 …
Wahnsinns-Fund: Eineinhalb Tonnen reines Kokain entdeckt
Live im TV: Frau bricht sich Ellenbogen bei Armdrück-Show
Der Armdrück-Wettbewerb innerhalb einer argentinischen TV-Show wurde von einem lauten Knacksen unterbrochen. Später war klar: Einer Kandidatin wurde live im TV der Arm …
Live im TV: Frau bricht sich Ellenbogen bei Armdrück-Show
Das perfekte Lächeln: Weniger kann mehr sein
Manch einer grinst von einem Ohr zum anderen, ein anderer verzieht nur leicht die Mundwinkel nach oben. Was besser ankommt? Kommt ganz drauf an, zeigt eine neue Studie.
Das perfekte Lächeln: Weniger kann mehr sein

Kommentare