Tragischer Unfall

600-PS-Auto rast in Kleinwagen - Zwei Tote

Norderstedt - Ein McLaren-Sportwagen ist auf gerader Strecke in Schleswig-Holstein frontal in einen Kleinwagen gerast. Beide Fahrer wurden bei der Kollision am Samstag getötet.

Ein achtjähriger Junge, der als Beifahrer in dem mehr als 200 000 Euro teuren gelben McLaren unterwegs war, wurde verletzt, wie ein Polizeisprecher am Sonntag mitteilte. Er erlitt auch ein schweres Trauma.

Nach bisherigen Erkenntnissen der Polizei war das Kind bei einer Veranstaltung für eine Spritztour in den mehr als 600 PS starken Flitzer gestiegen. Ans Steuer setzte sich ein 26-Jähriger. Auf der Landstraße bei Norderstedt geriet das Auto nach Erkenntnissen der Polizei bei hoher Geschwindigkeit durch das feuchte Herbstlaub ins Schleudern. Der Wagen kam in den Gegenverkehr, prallte mit dem Kleinwagen zusammen und überschlug sich zweimal.

Der 26-Jährige starb im Krankenhaus. Der 57 Jahre alte Fahrer des Kleinwagens kam noch an der Unfallstelle ums Leben. „Der Junge stand extrem unter Schock, er wurde extrem traumatisiert“, berichtete der Polizeisprecher. Auch die Einsatzkräfte standen bei der lange dauernden Bergung unter großer psychischer Belastung. „Das Kind hat im Auto geschrien, es war kaum zu beruhigen.“

dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

15.000-Volt-Leitung stürzt auf ICE
Hamburg - Schreck im Hamburger Hauptbahnhof: Eine Oberleitung reißt und stürzt auf einen einfahrenden Zug. Hunderte Fahrgäste sitzen stundenlang fest.
15.000-Volt-Leitung stürzt auf ICE
Kim Dotcom darf an die USA ausgeliefert werden
Auckland - Der deutsche Internetunternehmer Kim Dotcom darf in die USA ausgeliefert werden. Das entschied ein Gericht in Neuseeland am Montag.
Kim Dotcom darf an die USA ausgeliefert werden
Polizist erschießt mutmaßlichen Einbrecher
Herten - In einer Wohnung in Herten (Nordrhein-Westfalen) schießt ein Polizist auf einen mutmaßlichen Einbrecher. Der Mann soll Beamte angegriffen haben.
Polizist erschießt mutmaßlichen Einbrecher
Hitlers rotes Telefon versteigert
Washington - Ein rotes Telefon aus dem Besitz von Adolf Hitler ist in den USA versteigert worden. Über den Apparat hatte Hitler seine letzten Befehle erteilt.
Hitlers rotes Telefon versteigert

Kommentare