+
Um insgesamt 10.000 Euro wurde eine Frau in Lüneburg betrogen.

Auf absurden Trick reingefallen

Abergläubische Frau beim „Enthexen“ betrogen

Lüneburg - Zwei Trickdiebinnen haben eine 63 Jahre alte Lüneburgerin um mehr als 10.000 Euro betrogen. Die beiden Frauen hatten ihr Opfer in der Stadt angesprochen.

Dann redeten sie der 63-Jährigen ein, ihr Geld „enthexen“ zu wollen. Daraufhin holte die offensichtlich abergläubische Frau mehr als 10 000 Euro und übergab das Geld den beiden Betrügerinnen. Diese wickelten die Geldscheine in ein Handtuch und gaben vor, sie zu enthexen. „Später stellte die Geschädigte fest, dass sich in dem Handtuch nur noch Spielgeld befand“, sagte eine Polizeisprecherin am Donnerstag.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Schwan kracht gegen Auto: Frau (46) unter Schock
Weiden - Plötzlich flog am Montagnachmittag ein Schwan auf die A 93 bei Weiden-Süd. Einen Zusammenstoß mit einem Pkw überlebte das Tier nicht.
Schwan kracht gegen Auto: Frau (46) unter Schock
Tausenden Fukushima-Flüchtlingen droht Verlust ihrer kostenlosen Wohnungen
Tokio - Nach der Atomkatastrophe in Fukushima wurden den Opfern kostenlose Ersatzwohnungen gestellt. Jetzt soll das staatliche Wohngeld gestrichen werden - eine Tragödie …
Tausenden Fukushima-Flüchtlingen droht Verlust ihrer kostenlosen Wohnungen
Kinder und Jugendliche besser vor "Cybergrooming" schützen
Berlin (dpa) - Zur Eindämmung von sexueller Gewalt gegen Kinder und Jugendliche im Internet fordert der Missbrauchsbeauftragte der Bundesregierung strafrechtliche …
Kinder und Jugendliche besser vor "Cybergrooming" schützen
Justizopfer Harry Wörz erhebt schwere Vorwürfe gegen Polizei
Pforzheim - Er gilt als Justizopfer und wurde zu Unrecht am Mord seiner damaligen Ehefrau verurteilt. Heute kämpft der rehabilitierte Harry Wörz für die Wiederaufnahme …
Justizopfer Harry Wörz erhebt schwere Vorwürfe gegen Polizei

Kommentare