+
Ein Fahrzeug der Spurensicherung der Polizei steht vor einem der Häuser in Langerwehe.

Motiv unklar

63-Jähriger tötet Ehefrau und feuert auf Nachbarn

Langerwehe - Erst starb seine Ehefrau, dann feuerte er laut Polizei auf wachgeklingelte Anwohner. Ein 63-Jähriger hat in der Nähe von Aachen ein Blutbad angerichtet. Das Motiv ist unklar.

Blutbad bei Aachen: Ein 63 Jahre alter Mann soll in Langerwehe seine Frau erschossen und dann seine wachgeklingelten Nachbarn lebensgefährlich verletzt haben. Noch bevor die Polizei den mutmaßlichen Täter festnehmen konnte, habe er die Waffe auf sich selbst gerichtet, berichtete der Aachener Oberstaatsanwalt Robert Deller am Donnerstag. Der Mann liegt demnach im Koma. Das Motiv der Tat ist unklar.

Die 64-jährige Ehefrau soll der Mann in der Nacht zum Donnerstag mit einem Kleinkaliber-Gewehr erschossen haben. Anschließend klingelte er laut Polizei „im Viertelstundentakt“ bei Anwohnern des Ortsteils Merode und feuerte Schüsse auf die Menschen direkt in der Haustür.

Nach Angaben der Aachener Staatsanwaltschaft erlitt eine 52-Jährige Frau einen Streifschuss am Hals. Einen 61 Jahre alten Mann schoss er an anderer Adresse anschließend in die Schulter. Ein weiteres Opfer erlitt einen Hals-Kiefer-Durchschuss. Die Verletzten seien aber außer Lebensgefahr.

„Wir konnten bisher keinen Zusammenhang zwischen den Opfern feststellen, die die Taten erklären“, sagte Deller. Es sei ein glücklicher Umstand, dass die Verletzten überlebt hätten. Der Zustand des 63-Jährigen sei kritisch, so Oberstaatsanwalt Deller. Eine Mordkommission untersucht den Fall.

Hier schoss der Mann auf seine Frau und Nachbarn

In Langerwehe schoss ein Mann auf seine Frau und Nachbarn

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Brände in Schweden lodern weiter
Über Schwedens Wäldern liegt weiter dichter Qualm. So dicht, dass die Löschflugzeuge mancherorts nicht abheben können. Trotzdem gibt es erstmals seit Tagen gute …
Brände in Schweden lodern weiter
Kampf gegen Aids: Experten warnen vor dramatischem Scheitern
Dem Kampf gegen HIV und Aids wird nicht mehr so viel Aufmerksamkeit geschenkt wie früher. Experten schlagen aufgrund eines starken Anstieges von Neuinfektionen Alarm.
Kampf gegen Aids: Experten warnen vor dramatischem Scheitern
Schreckliche Tat in Hamburg: 19-Jährige sucht bei Ebay nach Job - und wird vergewaltigt
Einen Albtraum musste eine 19-jährige Hamburgerin erleben, nachdem sie sich auf der Plattform Ebay-Kleinanzeigen für einen Job beworben hatte. Sie wurde …
Schreckliche Tat in Hamburg: 19-Jährige sucht bei Ebay nach Job - und wird vergewaltigt
Nach 19 Jahren Haft in Indonesien: Französischer Drogenschmuggler zurück in Europa 
Weihnachten 1999 war der französische Drogenschmuggler Michael Blanc am Flughafen auf Bali mit 3,8 Kilogramm Haschisch erwischt worden. Erst 19 Jahre später darf er als …
Nach 19 Jahren Haft in Indonesien: Französischer Drogenschmuggler zurück in Europa 

Kommentare