+
Etwa 18.000 Läufer nahmen am Marathon in Hannover teil.

Trauriger Zwischenfall

66-Jähriger stirbt bei Hannover-Marathon

Hannover - Der Tod eines Läufers hat am Sonntag den Hannover-Marathon in der niedersächsischen Landeshauptstadt überschattet. Eine weitere Läuferin konnte gerettet werden.

Der 66 Jahre alte Teilnehmer am Halbmarathon war auf der Strecke im Stadtteil Hannover-List kollabiert. Er konnte nach Angaben der Organisatoren trotz optimaler Erstversorgung durch die Sanitäts- und Rettungsdienste nicht gerettet werden. Der aus der Region stammende Teilnehmer verstarb nach Einlieferung in ein Krankenhaus.

An dem Lauf-Event mit mehreren Wettbewerben hatten sich bei schwül-warmen Wetter mehr als 18.000 Läuferinnen und Läufer beteiligt. Ein zweiter Reanimationseinsatz verlief erfolgreich. Eine 72 Jahre alte Walkerin aus dem hannoverschen Umland konnte laut der Veranstalter nach der Erstversorgung stabil in ein Krankenhaus eingeliefert werden.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Bus in Brand geraten
Probleme mit dem Motor und Rauch im Fahrzeug - ein fahrender Bus hat auf der Bundesstraße zu brennen begonnen. Die Insassen mussten die Scheiben einschlagen, um sich zu …
Bus in Brand geraten
Wer hat diesen Grusel-Kopf gesehen? Polizei bittet um Hilfe
Unbekannte haben am vergangenen Wochenende aus einem Museum im Bremer Stadtteil Vegesack einen indianischen Schrumpfkopf gestohlen.
Wer hat diesen Grusel-Kopf gesehen? Polizei bittet um Hilfe
Prozess wirft Schlaglicht auf "Autoposer"
Vor einem Jahr sorgt in Mannheim ein Verkehrsunfall für Schlagzeilen. Ein sogenannter Autoposer ohne Führerschein prallt mit einem Sportwagen gegen Autos und ein Haus. …
Prozess wirft Schlaglicht auf "Autoposer"
Streit um sogenannte Bierbikes vor Gericht
Rollende Partytheke oder sportliches Sightseeing? An den Riesenfahrrädern mit Bierfass an Bord scheiden sich die Geister. Der Betreiber in Berlin darf die Gefährte nicht …
Streit um sogenannte Bierbikes vor Gericht

Kommentare