+
Bei dem Unfall bei Siegen starb ein Mann.

75-Jähriger Geisterfahrer verursacht tödlichen Crash

Siegen - Ein 75-jähriger Geisterfahrer hat in der Nacht zum Samstag nahe Siegen (Nordrhein-Westfalen) einen tödlichen Unfall verursacht.

Wie die Polizei mitteilte, fuhr der Mann in verkehrter Richtung auf eine autobahnähnlich ausgebaute Schnellstraße. Nach rund 700 Metern krachte das Auto in einer Kurve frontal in ein entgegenkommendes Fahrzeug, wie die Polizei berichtete. Der Aufprall war so heftig, dass dieser Wagen eines 30-Jährigen über die Mittelleitplanke auf die Gegenfahrbahn geschleudert wurde. Der Mann starb noch an der Unfallstelle. Nahezu zeitgleich stieß ein weiteres Auto mit dem Geisterfahrer zusammen. Der 41-Jährige am Steuer dieses Autos kam mit leichteren Verletzungen davon. Der 75-Jährige schwebte in Lebensgefahr.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Vulkan brodelt auf Bali - Fast 50 000 Menschen fliehen
Auf der indonesischen Urlaubsinsel Bali rechnen die Behörden mit einem unmittelbar bevorstehenden Ausbruch des Vulkans Mount Agung.
Vulkan brodelt auf Bali - Fast 50 000 Menschen fliehen
Mexiko-Erdbeben: Todeszahl steigt auf rund 320
Mexiko-Stadt (dpa) - Nach dem schweren Erdbeben in Mexiko der Stärke 7,1 am vergangenen Dienstag ist die Todeszahl auf 318 gestiegen. Wie die Behörden mitteilten, …
Mexiko-Erdbeben: Todeszahl steigt auf rund 320
Eine Tote und Verletzte in US-Kirche nach Schießerei
Nach einer kirchlichen Andacht eröffnet ein junger Mann im US-Bundesstaat Tennessee das Feuer auf Gläubige - anscheinend wahllos. Das Motiv bleibt zunächst unklar.
Eine Tote und Verletzte in US-Kirche nach Schießerei
Flucht aus Psychiatrie: Noch keine Spur von den drei Ausbrechern
Mit verknoteten Bettlaken und einem selbstgebauten Rammbock waren drei Männer am Samstagabend aus einer Psychiatrie geflohen. Die Polizei fahndet noch immer nach den …
Flucht aus Psychiatrie: Noch keine Spur von den drei Ausbrechern

Kommentare