+
Rettungskräfte versorgen nach dem Unfall in St. Peter-Ording Verletzte. Foto: Wolfgang Runge

77-Jährige fährt in St. Peter-Ording Urlauber-Familie an

Schock im Ferienort St. Peter-Ording an der Nordsee: Eine Autofahrerin fährt in eine Gruppe Urlauber. Verletzt werden unter anderem drei kleine Kinder.

St. Peter-Ording/Neuenkirchen-Vörden (dpa) - Fünf Urlauber sind bei einem Verkehrsunfall im Nordsee-Badeort St. Peter-Ording verletzt worden, darunter drei Kinder.

Eine 77 Jahre alte Frau habe einen Fahrfehler begangen und ihr Auto in die Familie gesteuert, sagte der Flensburger Polizeisprecher Matthias Glamann am Mittwoch.

Die Autofahrerin verlor demnach am Dienstagabend beim Abbiegen auf einen Parkplatz die Kontrolle über ihren Wagen. Sie fuhr etwa 40 Meter auf dem Gehsteig weiter, streifte ein geparktes Auto und knickte ein Verkehrsschild ein, bevor sie in die Gruppe Urlauber aus Niedersachsen fuhr, die vor einem Laden stand.

Bei dem Unfall wurden der 37 Jahre alte Familienvater und die 59-jährige Großmutter schwer verletzt. Die beiden drei und fünf Jahre alten Töchter waren mit Rollern unterwegs. Sie wurden ebenso wie ein einjähriges Baby leicht verletzt. Ärzte diagnostizierten bei den Kindern unter anderem Hämatome, hieß es. Die 77-jährige Unfallfahrerin erlitt einen Schock.

Pressemitteilung

Polizeimeldung

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Forscher: Das war Ötzis letzte Mahlzeit
Wien/Bozen - Neue Erkenntnisse zum Gletschermann Ötzi. Sein Mageninhalt wurde analysiert: Die letzte Mahlzeit des „Iceman“ war wohl eine kulinarische Köstlichkeit.
Forscher: Das war Ötzis letzte Mahlzeit
Stiefvater ließ Lara Mia (9 Monate) verhungern - Urteil
Hamburg - Ein neun Monate altes Mädchen stirbt in Hamburg – zum Todeszeitpunkt ist das Kind stark unterernährt. Fast acht Jahre später fällt im Prozess ein überraschend …
Stiefvater ließ Lara Mia (9 Monate) verhungern - Urteil
Deutscher stirbt bei Lawinenabgang in Tirol
Sölden - Obwohl Experten vor Lawinen gewarnt hatten, ist ein Deutscher in Sölden auf die Piste gegangen - und kam durch ein Schneebrett, das er wohl selbst ausgelöst …
Deutscher stirbt bei Lawinenabgang in Tirol
Schüler bei Eiseskälte ausgesetzt - Busfirma entschuldigt sich
Schönborn - Bei Minusgraden hat ein Busfahrer etwa 20 Kinder ohne weitere Informationen einfach an der Straße ausgesetzt. Die Busfirma kündigt „Konsequenzen“ für den …
Schüler bei Eiseskälte ausgesetzt - Busfirma entschuldigt sich

Kommentare