+
Gut zu Fuß: die Feuerwehrmänner beim "Firefighter-Stairun"

Fitte Feuerwehr: 770 Stufen in sechs Minuten

Berlin - Beruhigend: Sollte im 39. Stock des Hotels Park Inn am Berliner Alexanderplatz einmal Feuer ausbrechen, schafft ein Feuerwehrmann den Treppenweg nach oben in wenigen Minuten.

Schwitzen, schleppen und rennen, und das ganz ohne Brand: Mehr als 600 Feuerwehrleute aus sechs europäischen Ländern haben am Samstag über die Treppe das Dach des Hotels Park Inn am Alexanderplatz erklommen. Statt um Leben oder Tod ging es beim “Firefighter-Stairrun“ um Sport und Wettbewerb. Die 39 Etagen sind mit 770 Treppenstufen verbunden. Am schnellsten war ein polnisches Duo oben, wie ein Sprecher der Organisatoren berichtete: Die Krakower Feuerwehrmänner Marcin Zdzieblo und Hess Pawel legten den Treppensprint in 5,46 Minuten zurück. Dafür erhalten sie einen Pokal.

Damit wurde der Rekord von 6,09 Minuten des vergangenen Jahres gebrochen. Der Fahrstuhl legt die Strecke in 36 Sekunden zurück. Bereits zum zweiten Mal hatte die Betriebssportgemeinschaft der Berliner Feuerwehr den Wettkampf der Einsatzkräfte ausgerichtet, wiederholt ging es hinauf zur Aussichtsplattform des Park Inn.

Die Teilnehmer gingen jeweils zu zweit an den Start; darunter auch ein reines Frauenteam aus Berlin, sowie mehrere gemischte Teams. Das langsamste Duo erreichte nach Veranstalterangaben das Dach nach knapp 17 Minuten, ein Team gab auf. Pflichtkleidung war dabei die rund 25-30 Kilo schwere Berufskluft- und Ausrüstung. Als Neuerung durften in diesem Jahr auch Polizisten mitlaufen - aber nur in kompletter Schutzausrüstung.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Originelle Straftat: Unbekannte platzieren Sexpuppe vor Blitzer 
Mit dieser Straftat brachten ein paar kriminelle Spaßvögel womöglich sogar die Beamten zum Lachen: Sie stellten eine lebensgroße Sexpuppe direkt vor einer Radarfalle auf.
Originelle Straftat: Unbekannte platzieren Sexpuppe vor Blitzer 
Mexiko-Erdbeben: "Frida"-Wunder bleibt aus
Es ist für Behörden und Medien kein Ruhmesblatt. Nach dem Erdbeben in Mexiko war von einem in einer eingestürzten Schule vermissten Mädchen namens "Frida Sofía" die Rede …
Mexiko-Erdbeben: "Frida"-Wunder bleibt aus
Überwachungskamera vor Einkaufszentrum filmt diese schamlose Frau
Da musste es wohl schnell gehen: Eine Frau hat vor einem Shopping Center in einen Brunnen urniert. Die Passanten die an ihr vorbeigingen, störten offensichtlich nicht, …
Überwachungskamera vor Einkaufszentrum filmt diese schamlose Frau
Zug kollidiert mit Auto - Pkw-Fahrer schwer verletzt 
Ein Regionalzug ist in Sachsen an einem unbeschrankten Bahnübergang mit einem Auto zusammengestoßen. Nicht alle Beteiligten überstanden den Vorfall unverletzt. 
Zug kollidiert mit Auto - Pkw-Fahrer schwer verletzt 

Kommentare