Grausames Unglück

Tochter kommt nicht nach Hause - Vater findet sie sterbend am Zebrastreifen

  • schließen

Eine 19-Jährige wird von einem Autofahrer erfasst und getötet. Der Vater sucht seine Tochter und kann sie ein letztes Mal in den Arm nehmen. 

Lenzburg - Drama in der Schweiz: Dort fuhr am Montagabend gegen 20.45 Uhr ein 80-Jähriger Rentner in Lenzburg ungebremst in die Mazedonierin Elida O. (†19), die gerade über einen Zebrastreifen lief. Blick.ch berichtet über das schreckliche Unglück. Der Senior hatte die junge Frau, die ihr ganzes Leben noch vor sich hatte, wohl übersehen. Der Aufprall war so heftig, dass die Frau meterweit auf den Asphalt geschleudert wurde. Elida O. erlitt schwere Kopfverletzungen und war beim Eintreffen der Ärzte bereits nicht mehr ansprechbar. Im Krankenhaus starbt Elida O. um 1.19 Uhr.

An diesem Zebrastreifen wurde die 19-Jährige überfahren. 

Die Familie der jungen Frau ist in tiefer Trauer. „Elida war mit dem Bus auf dem Heimweg von ihrer Lehrstelle bei der Migros in Zürich. Sie hatte noch mit ihrer Mutter telefoniert und gesagt, dass sie bald zuhause sei“, so ihr Cousin zu blick.ch. Doch zuhause kam die 19-Jährige nie an. Ihr Vater habe sich irgendwann auf die Suche nach seiner Tochter gemacht, fand die überfahrene Frau schließlich am Unfallort. „Er rannte zur Unfallstelle, wo er Elida ein letztes Mal in den Arm nehmen konnte“, so Elidas Cousin.

Der 80-jährige Unfallfahrer kam mit dem Schrecken davon. Nun ermittelt die Kantonspolizei Aargau. Die Staatsanwaltschaft ordnete bei beiden Beteiligten eine Blut- und Urinprobe an. Den Führerausweis musste er an vor Ort abgeben, wie die Kantonspolizei Aargau mitteilt

Im Netz entbrannten viele Diskussionen um das Alter des mutmaßlichen Unfallverursachers. Einige Menschen stellten sich die Frage, ob ein jüngere Verkehrsteilnehmer rechtzeitig hätte bremsen können. Andere User hingegen forderten, den Rentner nicht voreilig zu verurteilen.

Matthias Kernstock

Rubriklistenbild: © Polizei Aargau

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Bergung von Julen geht in die letzte Phase
Bis zuletzt wollen Hunderte Helfer in Spanien daran arbeiten, zu dem kleinen Julen vorzustoßen. Das Kind ist in einem tiefen Loch verschollen. Hoffnung, den Jungen …
Bergung von Julen geht in die letzte Phase
Nach gefährlicher Verfolgungsjagd: Krimineller flieht aus Polizeigewahrsam
Wilde Verfolgungsjagd an der niederländischen Grenze: Als Zollbeamte einen Autofahrer anhalten und kontrollieren wollen, tritt der plötzlich auf's Gas – denn er ist …
Nach gefährlicher Verfolgungsjagd: Krimineller flieht aus Polizeigewahrsam
Frau in VW Golf will Leben retten - und kämpft plötzlich um das eigene
Schwerste Verletzungen hat sich eine 61-Jährige bei einem Autounfall zugezogen. Tragisch: Die Frau wollte bloß helfen.
Frau in VW Golf will Leben retten - und kämpft plötzlich um das eigene
Polizei hört am Flughafen Männer etwas schreien - sofort Festnahme
Zwei Betrunkene haben Nazi-Parolen am Flughafen gebrüllt. Die Polizei schritt ein.
Polizei hört am Flughafen Männer etwas schreien - sofort Festnahme

Kommentare