Unfallfahrerin „flüchtet“

84-Jährige schrottet Auto-Waschanlage - und geht mit Rollator heim

Hollenstedt - Eine 84-jährige Autofahrerin hat in Niedersachsen mit Vollgas eine Waschstraße geschrottet.

Sie selbst sei nahezu unverletzt geblieben und nach dem Unfall mit ihrem Rollator zu Fuß nach Hause gegangen, sagte ein Polizeisprecher am Sonntag in Harburg. Die Frau war demnach am Samstag in die Anlage gerauscht und hatte noch zwei weitere Wagen gerammt, bevor sie zum Stehen kam. Große Teile der Waschstraße in Hollenstedt seien zerstört, der Schaden werde auf etwa 90.000 Euro geschätzt, hieß es. An den drei Autos entstand Totalschaden. Ob die alte Dame schlichtweg Gas und Bremse verwechselt habe, sei noch unklar, hieß es von der Polizei.

dpa

Rubriklistenbild: © Symbolfoto: picture alliance / dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Pfarrer in Berlin getötet - Verdächtiger gefasst
In Berlin ist ein Pfarrer aus Kongo-Brazzaville tot aufgefunden worden. Die Polizei geht davon aus, dass der Mann getötet wurde. Ein Verdächtiger wird am Freitag gefasst.
Pfarrer in Berlin getötet - Verdächtiger gefasst
Beziehungstat? Zwei Menschen auf offener Straße erschossen
In Zürich haben sich am Freitag schreckliche Szenen abgespielt. Zwei Menschen werden auf offener Straße erschossen. Über die Hintergründe wird spekuliert.
Beziehungstat? Zwei Menschen auf offener Straße erschossen
Empörung: Hilfspolizist griff bei US-Schulmassaker nicht ein
In der Schule schießt ein 19-Jähriger um sich. 17 Menschen sterben binnen sechs Minuten. Währenddessen harrt ein bewaffneter Polizist vor dem Gebäude vier Minuten …
Empörung: Hilfspolizist griff bei US-Schulmassaker nicht ein
Schüsse auf offener Straße in Zürich - Zwei Tote
Zürich (dpa) - Auf einer Straße in Zürich sind zwei Menschen am Freitag erschossen worden. Nach Angaben der Polizei war ein Opfer sofort tot, das andere erlag kurze Zeit …
Schüsse auf offener Straße in Zürich - Zwei Tote

Kommentare