+
Unfallstelle auf der B29: Eine 86-Jährige hat als Geisterfahrerin einen 22-Jährigen mit in den Tod gerissen. Foto: Sven Friebe

86-jährige Geisterfahrerin verursacht Unfall mit zwei Toten

Wahrscheinlich fand sie sich nicht zurecht: Eine 86-Jährige fährt falsch auf eine Schnellstrasse, ein junger Autofahrer kann nicht mehr ausweichen. Er und die Seniorin sterben.

Lorch (dpa) - Eine 86-Jährige hat in Baden-Württemberg als Geisterfahrerin einen schweren Unfall verursacht und einen 22-Jährigen mit in den Tod gerissen.

Warum die Frau auf der autobahnähnlich ausgebauten Bundesstraße 29 bei Lorch in die entgegengesetzte Richtung fuhr, ist nicht eindeutig geklärt. "Man kann nichts ausschließen, aber vermutlich war es ein Unglücksfall", sagte ein Sprecher der Polizei am Montag.

Die Frau war demnach am Samstag nach rund 700 Metern Fahrt in die falsche Richtung frontal in den Wagen des 22-Jährigen gekracht. Beide starben noch in den Autowracks. Die Straße musste für mehrere Stunden gesperrt werden, zeitweise staute sich der Verkehr auf einer Länge von zehn Kilometern. Etwa 20 Verkehrsteilnehmer jährlich kommen nach Angaben des Auto Club Europa ACE im Schnitt deutschlandweit durch Geisterfahrer ums Leben.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

120 Kilometer Verfolgungsjagd: Polizei schnappt Autodieb im Luxus-SUV
Nach einer wilden Verfolgungsjagd über rund 120 Kilometer durch Sachsen mit zwei Unfällen hat die Polizei in Bischofswerda einen mutmaßlichen Autodieb gefasst.
120 Kilometer Verfolgungsjagd: Polizei schnappt Autodieb im Luxus-SUV
Lotto am Mittwoch vom 20.06.2018: Das sind die aktuellen Lottozahlen von heute
Lotto am Mittwoch vom 20.06.2018: Das sind die aktuellen Lottozahlen von heute. 1 Million Euro liegt im Jackpot.
Lotto am Mittwoch vom 20.06.2018: Das sind die aktuellen Lottozahlen von heute
25-Jährige ist erfolgreiches Model - ihr Nebenjob verblüfft wirklich
Sandra Hunke aus Ostwestfalen-Lippe tritt auf Modemessen und in Fernsehserien auf. Doch das Model lebt in zwei ganz unterschiedlichen Welten. 
25-Jährige ist erfolgreiches Model - ihr Nebenjob verblüfft wirklich
Ist Glyphosat schuld? Krebskranker verklagt  Monsanto
Der Unkrautvernichter Glyphosat steht im Verdacht krebserregend zu sein. Ein Amerikaner ist sich sicher. In den USA hat der 46-Jährige nun den Staatgutriesen Monsanto …
Ist Glyphosat schuld? Krebskranker verklagt  Monsanto

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.