+
Die 90-jährige Norma reist mit ihrem Sohn Tim und dessen Frau durch die USA.

"Habe die Zeit meines Lebens"

Krebsdiagnose mit 90: Frau geht lieber reisen statt zur Chemo

  • schließen

St. Augustine - Norma ist 90 und erhält die Diagnose Krebs. Doch anstatt sich einer Chemotherapie zu unterziehen, entdeckt die Amerikanerin lieber noch einmal ihr Land und genießt ihr Leben.

Mit 90 Jahren muss das Leben noch lange nicht vorbei sein. Auch nicht, wenn man Krebs hat. Das beweist die 90-jährige Norma aus den USA. Zwei Tage nachdem ihr Mann verstorben war, wurde bei Norma Krebs festgestellt. Doch anstatt sich einer Chemotherapie zu unterziehen, will sie ihre letzten Lebenstage noch einmal ausnutzen und so richtig genießen. Gemeinsam mit ihrem Sohn Tim, dessen Frau Ramie sowie deren Pudel Ringo, reist Norma in einem Wohnmobil durch die USA.

Gegenüber der Huffington Post erzählt Norma fröhlich: "Ich hab die beste Zeit meines Lebens." Als ihr Arzt sie nach der Diagnose fragte, wie sie nun weiter vorgehen möchte, also welche Art von Therapie sie machen will, erklärt die 90-Jährige: "Ich hau ab!"

Arzt unterstützt Normas Vorhaben

Die Reaktion des Arztes war überraschend. Anstatt die Seniorin zu einer Therapie zu überreden, unterstützte er ihr Vorhaben. Er selbst würde an ihrer Stelle das gleiche machen. Er sehe jeden Tag die Auswirkungen von Krebsbehandlungen bei seinen Patienten und die sind nicht immer schön. In ihrem Alter gäbe es sowieso keine Garantie, dass sie die Chemotherapie überleben und der Krebs sich tatsächlich zurückbilden würde. Mit diesen Worten wünschte er Norma eine fantastische Reise.

Und so ist Norma seit August vergangenen Jahres auf Reisen. Ihr Sohn und ihre Schwiegertochter waren nie lange an einem Ort. Norma entschied sich also dafür, die beiden zu begleiten. 

Sie wollte schon immer gerne viel reisen. Ihr Mann Leo und sie haben immer von einer Heißluftballon-Fahrt geträumt. Zu Weihnachten erfüllten Tim und seine Frau Norma den Wunsch. Für die 90-Jährige gab es endlich eine aufregende Ballonfahrt.

Up, up and away!

Posted by Driving Miss Norma on Mittwoch, 20. Januar 2016

Das Ende der Reise ist noch weit weg

Norma ist während der vergangenen Monate aufgeblüht. Sie genießt die Zeit mit ihrem Sohn und ist begeistert von all den neuen Orten, die sie gemeinsam entdecken. Momentan geht es ihr noch recht gut, sie hat kaum Schmerzen und ist verhältnismäßig fit unterwegs.

Im Winter war die Familie hauptsächlich in Florida unterwegs, dort ist das Klima in den Wintermonaten einfach angenehmer. Neben der Ballonfahrt besuchten sie unter anderem auch das Kennedy Space Center und das Walt Disney World Resort in Orlando. Auch in New Orleans, dem Yellowstone National Park, beim Grand Canyon und in Arizona waren sie schon.

The French Quarter = sensory overload! We are pretty sure Miss Norma was the only 90+ year old we saw all day. Bright...

Posted by Driving Miss Norma on Samstag, 28. November 2015

How many Miss Norma fans have been to the Grand Canyon? How old were you the first time you went?Her first reaction: "...

Posted by Driving Miss Norma on Samstag, 7. November 2015

Für Norma wurde sogar eine eigene Facebook-Seite namens "Driving Miss Norma" eingerichtet. Dort wird immer wieder von Normas Erlebnissen von unterwegs berichtet.

Wo es sie als nächstes hintreibt, ist noch ungewiss, genauso wie das Ende dieser abenteuerlichen Reise. Normas Schwiegertochter erzählt: "Wir haben keine Ahnung, wann und wo es enden wird. Wir leben den Moment." 

mt 

Im vergangenen Jahr hatte die "Bucket List" einer todkranken 17-jährigen Amerikanerin weltweit für Aufsehen gesorgt.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Lehrer sieht Mann mit Gewehr und lässt Schulhof räumen - dann wird klar, was wirklich los ist
Als ein Kammerjäger an einer Schule in Nordrhein-Westfalen plötzlich ein Gewehr auspackte, verständigte ein Lehrer sofort die Polizei.
Lehrer sieht Mann mit Gewehr und lässt Schulhof räumen - dann wird klar, was wirklich los ist
Defekte Seilbahn: 400 Touristen mit Helikopter geborgen 
Nix ging mehr - mit einer Seilbahn in der Schweiz. Die stehengebliebene Seilbahn sorgte für großen Aufwand: Hunderte Menschen wurden in einer Rettungsaktion zurück ins …
Defekte Seilbahn: 400 Touristen mit Helikopter geborgen 
Opa (81) erpresst wochenlang Supermärkte - bis ihn die Polizei erwischt 
Ein 81-Jähriger aus Hessen hat wochenlang Lebensmittelketten in Hessen und Nordrhein Westfalen  erpresst. 
Opa (81) erpresst wochenlang Supermärkte - bis ihn die Polizei erwischt 
Weiter keine Spur zu vermisster Tramperin Sophia L.
Seit einer Woche gibt es kein Lebenszeichen mehr von der Tramperin Sophia L. Die Polizei geht von einem Verbrechen aus. Angehörige müssen sich unterdessen mit …
Weiter keine Spur zu vermisster Tramperin Sophia L.

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.