Seniorin verhaftet

90-Jährige soll Unternehmer entführt haben

Leer/Aurich - Vor knapp einer Woche verschwindet ein Firmenbesitzer. Wenige Tage später wird er freigelassen. Nun präsentieren die Behörden zwei mutmaßlich Verdächtige: Eine davon ist eine 90 Jahre alte Frau.

Eine 90-Jährige soll gemeinsam mit einem 66 Jahre alten Mann an der Entführung eines Firmenbesitzers in Ostfriesland beteiligt gewesen sein. Wie die Staatsanwaltschaft Aurich und die Polizei am Montag mitteilten, wurde gegen die beiden Haftbefehl erlassen.

Während sich der 66 Jahre alte Tatverdächtige in Untersuchungshaft befindet, wurde der Haftbefehl gegen die 90 Jahre alte Frau unter Auflagen außer Kraft gesetzt. Bislang ist unklar, wie die Ermittler auf die beiden gekommen waren.

Der Firmenbesitzer aus der Stadt Leer war am vergangenen Dienstag unter bislang unbekannten Umständen entführt worden. Die Polizei hatte zunächst das Auto des Mannes auf einem Parkplatz entdeckt. Zwei Tage später fanden die Beamten das Opfer am Rande der Autobahn 31. Der Mann soll von seinen Entführern dort freigelassen worden sein. Ob dabei Lösegeld floss, blieb weiter unklar. Die „Ostfriesen-Zeitung“ hatte dies berichtet.

Eine speziell für den Fall eingerichtete Ermittlungsgruppe sei derzeit dabei, den Ablauf der Tat zu rekonstruieren, teilten die Ermittler mit. Die Beamten müssten außerdem klären, ob die beiden Verdächtigen noch Komplizen hatten.

Offen sind bislang auch die Hintergründe der Tat. Ein mögliches Motiv für die Entführung könnten nach Angaben der Polizei „finanzielle Differenzen“ mit einem ehemaligen Geschäftspartner sein.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Ein Toter und Verletzte nach Schüssen in Kirche in USA
In einer Kirche im US-Staat Tennessee sind am Sonntag Schüsse gefallen. Medien berichten von einem Toten und sieben Verletzten.
Ein Toter und Verletzte nach Schüssen in Kirche in USA
Fahrer bewusstlos - Tourist verhindert Absturz von Reisebus
Mit seiner gegenwärtigen Reaktion hat ein französischer Tourist ein Katastrophe verhindert. Ein Reisebus mit 21 Passagieren wäre fast auf der Zillertaler Höhenstraße in …
Fahrer bewusstlos - Tourist verhindert Absturz von Reisebus
Geisterfahrer auf der Autobahn - drei Tote
Bei einem schweren Unfall mit einem Falschfahrer am Autobahndreieck Rüsselsheim haben am Samstagabend drei Menschen ihr Leben verloren.
Geisterfahrer auf der Autobahn - drei Tote
Almabtrieb: Kuh geht durch - elf Verletzte
Bei einem Fest anlässlich des Almabtriebs im Glottertal ist am Sonntag eine Kuh durchgegangen und hat elf Menschen verletzt - darunter drei Kinder.
Almabtrieb: Kuh geht durch - elf Verletzte

Kommentare