+
Am 11. September 2001 stürzte das World Trade Center in New York nach einem Terroranschlag ein.

Suche nach DNA-Spuren

9/11-Trümmer werden erneut untersucht

New York - Mehr als elf Jahre nach den Terroranschlägen auf das World Trade Center werden Trümmer des Gebäudes erneut auf Spuren menschlicher DNA untersucht.

Die Arbeiten begannen am Montag und sollen etwa zehn Wochen dauern, wie die städtischen Behörden mitteilten.

Am 11. September 2001 waren zwei Flugzeuge in die beiden Türme des World Trade Centers gerast, die später einstürzten. Etwa 2750 Menschen kamen ums Leben, aber bislang wurden nur 1634 identifiziert. In den vergangenen zweieinhalb Jahren wurden rund 60 Lastwagenladungen Schutt vom ehemaligen Standort der Twin Towers abtransportiert, wo ein neuer Wolkenkratzer gebaut wird. Dieser Schutt soll nun durchsiebt werden, um weitere Opfer zu identifizieren.

AP

Bilder vom 11. September 2001

Bilder vom 11. September 2001

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Camperin vergewaltigt: Angeklagter bestreitet Vorwürfe
Der brutale Überfall auf ein campendes Paar in der Nähe von Bonn sorgte vor einem halben Jahr für Aufsehen. Nun steht der mutmaßliche Vergewaltiger vor Gericht. Er …
Camperin vergewaltigt: Angeklagter bestreitet Vorwürfe
Oktoberfest 2017: „Sichere Wiesn“ - nicht nur verlorene Schlüssel und verpasste Züge
116 Mädchen und Frauen haben sich in der ersten Wiesn-Woche hilfesuchend an eine spezielle Anlaufstelle des Oktoberfestes gewandt - genauso viele wie im vergangenen Jahr.
Oktoberfest 2017: „Sichere Wiesn“ - nicht nur verlorene Schlüssel und verpasste Züge
Todes-Drama auf der A67: Zeugen schildern Geschehnisse anders
Zwei Tage nach dem Geisterfahrer-Unfall bei Rüsselsheim werden neue Details bekannt. Das Drama mit drei Toten ereignete sich anders als zunächst gedacht - doch viele …
Todes-Drama auf der A67: Zeugen schildern Geschehnisse anders
Nach Erdbeben: Suche nach Verschütteten in Mexiko-Stadt dauert an
Nicht ganz eine Woche liegt das schwere Erdbeben in Mexiko zurück. Die Suche nach Verschütteten dauert in der Hauptstadt Mexiko-Stadt noch immer an.
Nach Erdbeben: Suche nach Verschütteten in Mexiko-Stadt dauert an

Kommentare