92 Kinder aus Gewalt von Schleppern befreit

Peking - Die Polizei in China hat 92 Kinder aus der Gewalt von Menschenhändlern befreit. Mehr als 300 Leute wurden festgenommen.

Wie die staatliche Nachrichtenagentur Xinhua am Samstag unter Berufung auf das Ministerium für Öffentliche Sicherheit berichtete, konnten die Ermittler auch zwei Frauen befreien, die von der weit verzweigten Bande festgehalten wurden.

Mehr als 300 Bandenmitglieder seien festgenommen worden, hieß es in dem Bericht. Die Entführung von Kindern hat in der Volksrepublik China im Zusammenhang mit der Ein-Kind-Politik zugenommen, die es Paaren in der Regel nur erlaubt, ein Kind zu haben.

Häufig werden Kinder aus den Provinzen Yunnan und Sichuan in weit entfernte Gegenden Chinas verschleppt und dort verkauft. In ländlichen Gegenden ist es Paaren erlaubt, zwei Kinder zu haben, wenn das erste Kind ein Mädchen ist. Das führte dazu, dass Mädchen in vielen Fällen verkauft oder ausgesetzt werden

AFP

Rubriklistenbild: © AFP

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Große Schäden durch „Maria“ in Puerto Rico
Hurrikan „Maria“ hat bei seinem Eintreffen in Puerto Rico große Schäden und Stromausfälle verursacht.
Große Schäden durch „Maria“ in Puerto Rico
Nahe der Atomruine Fukushima: Erdbeben der Stärke 6,1 im Pazifik bei Japan
Keine 24 Stunden nach dem schweren Erdbeben in Mexiko hat auch vor Japan die Erde stark gebebt.
Nahe der Atomruine Fukushima: Erdbeben der Stärke 6,1 im Pazifik bei Japan
Frau wird bestohlen - danach trickst sie den Dieb mit einer glorreichen Idee aus
Ein Dieb stiehlt einer 50-jährigen Frau den Rucksack samt Handy. Da kommt sie auf eine glorreiche Idee.
Frau wird bestohlen - danach trickst sie den Dieb mit einer glorreichen Idee aus
Kletteraktion: Mann steigt auf Hohenzollernbrücke - Bahnverkehr in Köln gestört
Die für den Eisenbahnverkehr wichtige Hohenzollernbrücke zum Kölner Hauptbahnhof ist am Mittwoch gesperrt worden. Eine Kletteraktion war der Grund.
Kletteraktion: Mann steigt auf Hohenzollernbrücke - Bahnverkehr in Köln gestört

Kommentare