+
Die gestellte Szene zeigt einen Einbrecher.

Laut Studie

97 Prozent der Einbrecher kommen ungeschoren davon

Hannover - Schlimm: Laut einer Studie werden nur 2,6 Prozent aller Einbrecher verurteilt. Was auch heißt: 97,4 Prozent kommen ungeschoren davon!

Nur 2,6 Prozent aller Einbrecher werden nach einer Studie des Kriminologischen Forschungsinstituts Niedersachsen (KFN) am Ende verurteilt. Dies habe die Auswertung von 3668 von der Polizei im Jahr 2010 in Berlin, Bremerhaven, Hannover, München und Stuttgart registrierten Einbrüchen ergeben, teilte das KFN am Dienstag mit. Damit liegt der Anteil der tatsächlich zur Rechenschaft gezogenen Einbrecher noch deutlich unter der Aufklärungsquote der Polizei, die 2014 bei Einbrüchen im Bundesschnitt bei 15,9 Prozent lag.

Bei über zwei Drittel aller Fälle, die von der Polizei mit der Ermittlung eines Tatverdächtigen als aufgeklärt verbucht wurden, hielt die Staatsanwaltschaft die Beweislage für zu dünn, ergab die KFN-Untersuchung.

Kam es doch zu einer Anklage, so wurden rund drei Viertel der Tatverdächtigen verurteilt. Zur Überführung von Tätern erwiesen sich vor allem Fingerabdrücke und DNA-Spuren sowie Videoaufzeichnungen von Überwachungskameras als erfolgreich.

Um der bundesweit seit Jahren steigenden Zahl von Einbrüchen (2014: 152 123 Fälle) entgegenzuwirken, empfiehlt die Studie nicht alleine Verbesserungen bei Polizei und Justiz. Vor allem präventive Maßnahmen scheinen erfolgversprechend zu sein, etwa Aufmerksamkeit in der Nachbarschaft und technischer Einbruchschutz.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Gewaltige Feuer in der Arktis: Experten befürchten dramatische Kettenreaktion
In der Arktis tobt ein gewaltiges Feuer. Es sind gewaltige Brände, die fatale Folgen für den Permafrost haben und einen Klima-Teufelskreis beschleunigen.
Gewaltige Feuer in der Arktis: Experten befürchten dramatische Kettenreaktion
Schock bei Musik-Festival: 26-Jährige tot im Zelt entdeckt
Das bekannte Deichbrand-Festival in Niedersachsen wird von einem Todesfall überschattet. Eine junge Frau wurde von ihren Freunden leblos in ihrem Zelt entdeckt. Was ist …
Schock bei Musik-Festival: 26-Jährige tot im Zelt entdeckt
Mordprozess um Tramperin Sophia beginnt
Sie wollte von Leipzig nach Nürnberg trampen, doch da kam die 28-jährige Studentin Sophia nicht an. Jetzt soll geklärt werden, was während der Fahrt geschah.
Mordprozess um Tramperin Sophia beginnt
Tödliche Messer-Attacke in Kroatien: Wie konnte diese so Situation eskalieren?
Ein junger Niederbayer macht Urlaub in Kroatien. Von dort sollte er jedoch nicht mehr lebend zurückkehren. Um den Auslöser für den tödlichen Konflikt kursieren …
Tödliche Messer-Attacke in Kroatien: Wie konnte diese so Situation eskalieren?

Kommentare