+
Ein Reisebus ist auf der A13 komplett ausgebrannt. Von den 38 Menschen an Bord blieben alle unverletzt.

38 Menschen an Bord

A13: Reisebus brennt komplett aus

Ortrand - Das Feuer brach im Heckbereich aus - und griff auf den gesamten Bus über: Ein Reisebus mit 38 Menschen an Bord ist auf der A13 komplett ausgebrannt.

Ein dänischer Reisebus mit 38 Menschen an Bord ist auf der Autobahn 13 nahe des brandenburgischen Ortrand komplett ausgebrannt. Die meisten Reisenden seien Jugendliche im Alter von etwa 16 Jahren, teilte die Polizei Dresden am frühen Montagmorgen mit, alle blieben ersten Erkenntnissen zufolge unverletzt.

Das Feuer sei im Heckbereich ausgebrochen und womöglich auf einen technischen Fehler zurückzuführen. Der Busfahrer hatte das Fahrzeug auf dem Standstreifen abgestellt, nachdem das Feuer bemerkt worden war.

Der Unfall geschah auf sächsischem Gebiet. Die A13 wurde in Richtung Dresden für die Lösch- und Bergungsarbeiten zunächst voll gesperrt. Vom Aufbau des Busses blieb nur noch das Metallgerüst übrig.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Prozess gegen Berliner U-Bahn-Treter beginnt mit Geständnis
Der Angriff im Berliner U-Bahnhof Hermannstraße Stadtteil Neukölln hatte bundesweit Entsetzen und Empörung ausgelöst. Das Verfahren startet nun im zweiten Anlauf, …
Prozess gegen Berliner U-Bahn-Treter beginnt mit Geständnis
Mutter kauft alte Kamera  - und findet spektakuläre Fotos auf dem Film
Historische Fotos von einem Vulkanausbruch hat eine Fotografin auf einem alten Kamerafilm entdeckt. Außerdem fand sie ein rätselhaftes Familienfoto.
Mutter kauft alte Kamera  - und findet spektakuläre Fotos auf dem Film
Onkel missbrauchte Nichte und Neffe jahrelang: Urteil gefallen
Von 2006 bis 2013 soll er in insgesamt 13 Fällen seine Nichte und seinen Neffen sexuell missbraucht Haben. Nun ist in Kiel das Urteil gegen einen 32-Jährigen gefallen.
Onkel missbrauchte Nichte und Neffe jahrelang: Urteil gefallen
Mindestens neun Tote nach Schiffsunglück in Kolumbien
Das Freizeitschiff "El Almirante" ist mit 150 Passagieren auf einem bei Touristen beliebten Stausee unterwegs. Dann sinkt es plötzlich. Die Zahl der Opfer kann noch …
Mindestens neun Tote nach Schiffsunglück in Kolumbien

Kommentare