+
Die Brandursache ist noch nicht geklärt.

Aachen: Brandherd im Kinderzimmer vermutet

Aachen - In Aachen hat die Suche nach Ursachen für das Feuer begonnen, das am Mittwoch drei Kinder tötete. Für die Feuerwehr deutet einiges darauf hin, dass der Brand oben, bei den Kinderzimmern, ausbrach

Das verheerende Feuer, bei dem am Mittwoch in Aachen drei kleine Jungen starben, ist bei deren Kinderzimmern im Dachgeschoss ausgebrochen. „Im Erdgeschoss war kein Feuer“, sagt der Einsatzleiter der Feuerwehr, Jürgen Wolff, am Donnerstag der dpa. Nachdem Feuerwehrleute das Haus innen mit Baustützen gesichert hatten, begannen Ermittler und Sachverständige mit der Suche nach der genauen Brandursache. Bei dem Feuer waren drei Geschwister im Alter von zwei, vier und fünf Jahren auf der ersten Etage gestorben.

Tödlicher Wohnhaus-Brand in Aachen

Tödlicher Wohnhaus-Brand in Aachen

Die Eltern hatten es geschafft, ein einjähriges Kind in Sicherheit zu bringen. Nach Angaben eines Zeugen war der Vater danach mit einem Feuerlöscher in das brennende Haus gelaufen, um die anderen Kinder zu retten. Er kam aber nicht zu ihnen durch. Zusammen lagen die Leichen der Geschwister unter einem Fenster. Zwei weitere Kinder der Familie waren zur Zeit der Katastrophe in der Schule.

Wolff sagte, es habe nur im oberen Teil des Hauses gebrannt. Das Feuer sei wohl im ersten Obergeschoss ausgebrochen. Der Vermieter hatte während der Löscharbeiten gesagt, dass sich dort die Kinderzimmer waren. Am Tag nach der Katastrophe fanden Feuerwehrleute zwei Katzen der Familie, die sich im Parterre verkrochen hatten. Sie wurden unversehrt zur Familie gebracht.

Während die Helfer Schutt aus dem Haus transportierten, legten Trauernde Grablichter und Blumen vor dem Haus ab. „Die Familie ist total traumatisiert“, sagte eine Sprecherin der Stadt Aachen. Die Stadt kümmere sich um Hilfe für die Familie, die vor dem Nichts stehe. Die 27 und 29 Jahre alten Eltern seien mit dem jüngsten Kind bei einem Freund. Die beiden acht und neun Jahre alten Geschwister, die nicht zu Hause waren, seien bei der Oma untergebracht.

Aachen: Brand-Ruine muss abgestützt werden

Die Feuerwehr hat indes mit der Absicherung der einsturzgefährdeten Ruine begonnen. Erst wenn das Einfamilienhaus gesichert sei, könnten die Ermittlungen zur Brandursache beginnen, sagte eine Polizeisprecherin am Donnerstag. Die größte Einsturzgefahr bestehe auf der ersten Etage, wo die drei Brüder im Alter von zwei, vier und fünf Jahren starben.

Unterdessen bahnt sich eine Welle der Hilfsbereitschaft für die Eltern und ihren drei anderen Kindern an. Nach dem Brand steht die Familie vor dem Nichts.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Prozess gegen Berliner U-Bahn-Treter beginnt mit Geständnis
Der Angriff im Berliner U-Bahnhof Hermannstraße Stadtteil Neukölln hatte bundesweit Entsetzen und Empörung ausgelöst. Das Verfahren startet nun im zweiten Anlauf, …
Prozess gegen Berliner U-Bahn-Treter beginnt mit Geständnis
Mutter kauft alte Kamera  - und findet spektakuläre Fotos auf dem Film
Historische Fotos von einem Vulkanausbruch hat eine Fotografin auf einem alten Kamerafilm entdeckt. Außerdem fand sie ein rätselhaftes Familienfoto.
Mutter kauft alte Kamera  - und findet spektakuläre Fotos auf dem Film
Onkel missbrauchte Nichte und Neffe jahrelang: Urteil gefallen
Von 2006 bis 2013 soll er in insgesamt 13 Fällen seine Nichte und seinen Neffen sexuell missbraucht Haben. Nun ist in Kiel das Urteil gegen einen 32-Jährigen gefallen.
Onkel missbrauchte Nichte und Neffe jahrelang: Urteil gefallen
Mindestens neun Tote nach Schiffsunglück in Kolumbien
Das Freizeitschiff "El Almirante" ist mit 150 Passagieren auf einem bei Touristen beliebten Stausee unterwegs. Dann sinkt es plötzlich. Die Zahl der Opfer kann noch …
Mindestens neun Tote nach Schiffsunglück in Kolumbien

Kommentare