Smartphones und Portemonnaies geklaut

Drei Jungs genießen die Nacht am See: Plötzlich prügeln Fremde auf sie ein - einer zieht sogar ein Messer

Drei Jungs genießen die Nacht am See: Plötzlich prügeln Fremde auf sie ein - einer zieht sogar ein Messer (Symbolfoto).

Attacke aus dem Nichts: Fünf unbekannte Täter raubten am in der Nacht auf Samstag (13. Oktober) drei junge Männer am Aasee in Münster aus. Diese mussten verletzt ins Krankenhaus gebracht werden. 

Münster – Sie wollten nur einen gemütlichen Abend am See verbringen: In der Nacht von Freitag auf Samstag (13. Oktober) saßen drei 19-jährige am Aasee in Münster, als gegen 1.25 Uhr fünf Männer auf sie zukamen. Plötzlich griffen sich zwei der Unbekannten die Musikbox, die die jungen Männer bei sich hatten. Die beiden Diebe machten sich mit dem Gerät aus dem Staub – und dann wurde es brenzlig für die 19-Jährigen, wie msl24.de* berichtet.

Die restlichen drei Täter drohten den 19-Jährigen Schläge an und verlangten ihre Wertsachen. Dann prügelten sie unvermittelt auf ihre Opfer ein. Einer der Täter zückte daraufhin ein Messer und drohte den Männern, wie eines der Opfer später der Polizei schilderte. Die verängstigten 19-Jährigen gaben daraufhin ihre Smartphones und Geldbörsen heraus.

Fünf unbekannte Täter rauben Männer am Aasee in Münster aus

Die drei Opfer wurden bei dem Angriff leicht verletzt. Sie wurden zur Behandlung in Krankenhäuser gebracht. Die Polizei sucht nun nach Zeugen für die Tat: Wer etwas gesehen hat, wird gebeten, sich unter der Telefonnummer 0251/27 50 mit den Beamten in Verbindung zu setzen. 

Bei dem Raub erbeuteten die Kriminellen neben der Musikbox und den Smartphones auch Bargeld sowie die Ausweise und Debitkarten der Opfer. Die Täter werden wie folgt beschrieben:

Auf den Aaseetreppen wurden drei junge Münsteraner Opfer eines brutalen Überfalls.

Vor wenigen Wochen verursachte eine betrunkene Autofahrerin in Münster einen Verkehrsunfall mit fataler Kettenreaktion – dabei hatte sie Kinder auf der Rückbank, wie msl24.de* berichtet. Und mit einem Zettel an der Windschutzscheibe wurden Polizisten in Münster ziemlich überrascht, wie ebenfalls msl24.de* berichtet.

*msl24.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerkes.

Auch interessant

Kommentare zu diesem Artikel