Ex-Schönheitskönigin sucht das Weite

Abgesägte "Miss" brennt mit Brustimplantaten durch

Naypyidaw - Weil sie mehrfach gelogen hatte wurde einer Schönheitskönigin aus Myanmar der Titel entzogen. Das ließ sich die Frau nicht gefallen - und brannte samt ihrer gratis Brustimplantate durch.

Mitsamt ihrer Krone und Gratis-Brustimplantaten ist eine abgesetzte Schönheitskönigin aus Myanmar durchgebrannt. May Myat Noe habe sich abgesetzt, nachdem ihr der Titel als Miss Asia Pacific World Super Talent aberkannt worden sei, berichteten die Organisatoren am Freitag. Sie sei wegen schlechten Benehmens und zahlreicher Lügen abgesetzt worden, hieß es.

Nach Angaben der Veranstalter des Schönheitswettbewerbs hatten die Organisatoren der jungen Frau umgerechnet 7600 Euro für Brustimplantate gezahlt, um ihre Karriere als Popstar anzukurbeln. Zudem seien ihr eine Unterkunft und Choreographen zur Verfügung gestellt worden.

AFP

Rubriklistenbild: © Symbolbild/dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Prozess wegen Attacke auf Kippa-Träger beginnt
Berlin (dpa) - Rund zwei Monate nach der Attacke gegen einen Israeli mit Kippa in Berlin muss sich heute ein 19-Jähriger vor Gericht verantworten.
Prozess wegen Attacke auf Kippa-Träger beginnt
Schießerei in Malmö: Fünf Männer verletzt
Am Montag sind im schwedischen Malmö bei einer Schießerei fünf Männer verletzt worden. Jemand habe möglicherweise aus einem Auto auf Leute geschossen.
Schießerei in Malmö: Fünf Männer verletzt
Mann nach Gewalttod von 16-Jähriger festgenommen
Eine 16-Jährige wird in Barsinghausen bei Hannover umgebracht. Ein Tatverdächtiger ist in Polizeigewahrsam. Dass exakt zwei Monate vorher bereits eine Frau in der …
Mann nach Gewalttod von 16-Jähriger festgenommen
Jugendliche (16) tot bei Grundschule entdeckt: Polizei nimmt Tatverdächtigen fest
Am Sonntag wurde bei Hannover eine Jugendliche in der Nähe einer Grundschule tot aufgefunden. Die Polizei konnte einen 24-jährigen Tatverdächtigen festnehmen.
Jugendliche (16) tot bei Grundschule entdeckt: Polizei nimmt Tatverdächtigen fest

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.