Absicht? Autofahrer rast in Menschenmenge

Zürich - Vor einer Bar in Zürich ist am Freitagmorgen ein Autofahrer in eine Menschenmenge gerast und hat dabei einen Mann getötet. Augenzeugen glauben, dass es Absicht war.

Der 39-Jährige starb an der Unfallstelle, wie die Polizei erklärte. Fünf weitere Menschen wurden verletzt, darunter auch der 25-jährige Fahrer. Die Schweizer Medien zitierten Augenzeugen mit den Worten, der Fahrer sei offenbar absichtlich in die Menge gefahren, nachdem er sich zuvor mit dem Besitzer der Bar gestritten habe. Eine Polizeisprecherin sagte, die genauen Umstände seien noch nicht geklärt.

dapd

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Brutale Mädchenbande schlägt Polizisten dienstunfähig
Im Kreis Karlsruhe prügelte sich eine Gruppe jugendlicher Mädchen mit einer Polizeistreife. Dabei erwischte es einen Beamten so heftig, dass er vorerst dienstunfähig ist.
Brutale Mädchenbande schlägt Polizisten dienstunfähig
Studie: Informationsflut im Internet begünstigt gezielte Falschmeldungen
Eine Studie der Universität Indiana hat untersucht, ob Privatpersonen Falschmeldungen trotz der Informationsmasse in den sozialen Medien noch erkennen können. Das …
Studie: Informationsflut im Internet begünstigt gezielte Falschmeldungen
Moral und Emotion pushen Posts
Was geht viral? Für politische Posts in sozialen Netzwerken haben Forscher eine Antwort gefunden. Ein Ergebnis auch: Die hohe Reichweite beschränkt sich hauptsächlich …
Moral und Emotion pushen Posts
Jugendliche schieben diesen Autoscooter nach Hause
Als eine Gruppe Jugendlicher einen geklauten Autoscooter nach Hause schieben wollte, wurden sie der Polizei gemeldet. Dennoch konnten die Diebe entkommen.
Jugendliche schieben diesen Autoscooter nach Hause

Kommentare