Absicht? Autofahrer rast in Menschenmenge

Zürich - Vor einer Bar in Zürich ist am Freitagmorgen ein Autofahrer in eine Menschenmenge gerast und hat dabei einen Mann getötet. Augenzeugen glauben, dass es Absicht war.

Der 39-Jährige starb an der Unfallstelle, wie die Polizei erklärte. Fünf weitere Menschen wurden verletzt, darunter auch der 25-jährige Fahrer. Die Schweizer Medien zitierten Augenzeugen mit den Worten, der Fahrer sei offenbar absichtlich in die Menge gefahren, nachdem er sich zuvor mit dem Besitzer der Bar gestritten habe. Eine Polizeisprecherin sagte, die genauen Umstände seien noch nicht geklärt.

dapd

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Leichen in Schnaittach: Tote Eltern eingemauert
Die eigenen Eltern getötet, die Leichen in einem Anbau eingemauert - diese grausige Tat wirft die Polizei einem 25-Jährigen aus Mittelfranken vor. Zuvor hatte der Mann …
Leichen in Schnaittach: Tote Eltern eingemauert
Nach Schüssen an High School in Kentucky: Zwei Tote, mehrere Verletzte
Nach Schüssen an einer Schule in Kentucky sind am Dienstag zwei Menschen ums Leben gekommen.
Nach Schüssen an High School in Kentucky: Zwei Tote, mehrere Verletzte
Bluttat an Gesamtschule: Neue erschreckende Details zum Täter
Drama im nordrhein-westfälischen Lünen: Am Dienstagmorgen soll ein 15-Jähriger einen Mitschüler (14) an einer Gesamtschule getötet haben. Die Hintergründe sind noch …
Bluttat an Gesamtschule: Neue erschreckende Details zum Täter
Kaiserschnitt-Folgen: Weniger Inkontinenz, mehr Fehlgeburten
Die Zahl der Kaiserschnitte nimmt seit einigen Jahren weltweit zu. Das hat für Mütter und Babys Vor- und Nachteile. Welche das sind, haben Wissenschaftler …
Kaiserschnitt-Folgen: Weniger Inkontinenz, mehr Fehlgeburten

Kommentare