+
Lars Krumrey als Professor und Nina Blume als verrückte Krankenschwester posieren für ihre Rollen geschminkt im "Sanatorium Bergfrieden" im Heide-Park Soltau.

Das ist der absolute Renner an Halloween

Berlin - Egal ob schauriger Pirat oder Frankenstein - viele Halloween-Fans peppen ihr Kostüm mit einem besonders ekligen Effekt auf. Eine Firma nimmt das ernst und beliefert die Grusel-Fans quasi exklusiv.

Es riecht leicht süßlich und leuchtet granatrot: Kunstblut. Gerade an Halloween (31. Oktober) ist es für blutige Inszenierungen und Effekte gefragt. Mancher greift vielleicht einfach zu Ketchup oder irgendeiner anderen roten Flüssigkeit. Beim Kunstbluthersteller Kryolan in Berlin dagegen gibt es für verschiedene Anlässe immer das passende Rezept für die rote Mixtur.

Denn Kunstblut ist für die Firma eine Wissenschaft für sich: “Dazu gehören Verdickungsmittel, damit es nicht zu schnell oder zu langsam fließt, Feuchtigkeitsmittel, damit es lange frisch aussieht, Glycerin, Haftmittel - also eine ganze Reihe von Produkten“, erklärte Wolfram Langer, Geschäftsführer bei Kryolan. Das Unternehmen in einer zweckmäßigen Backsteinhalle mit hohen Bäumen vor der Tür stellt neben Blutersatz vor allem Kosmetika und Theaterschminke her.

Halloween: So gruselt sich die Welt

Halloween: So gruselt sich die Welt

Wenn das künstliche Blut mit einem großen Mixer zusammengerührt wird, ist Rot dort nicht gleich Rot: “Es gibt helles, es gibt dunkles Blut. Es kommt darauf an, ob es von einer Vene oder einer Arterie sein soll“, darauf müsse bei der Rezeptur für die Farbe geachtet werden, sagt Langer.

Größere Blutmengen liefert Kryolan weltweit vor allem an Theater und Filmstudios. Auch in Deutschland hat Kunstblut derzeit Konjunktur, sagt Halloween-Experte Dieter Tschorn, Pressesprecher der Fachgruppe Karneval im Deutschen Verband der Spielwarenindustrie in Stuttgart: “Die Burg Frankenstein in der Nähe von Darmstadt ist eigentlich die Urzelle des deutschen Halloween. Und dort finden derzeit zum Beispiel fast täglich Veranstaltungen statt - wie nachgestellte Hinrichtungen - bei denen wird Kunstblut verwendet.“

So sexy wird Halloween

So sexy ist Halloween

Auch für das Berliner Familienunternehmen Kryolan ist Halloween ein Geschäft. Wie Geschäftsführer Langer sagt, habe die Firma schon in den 70er Jahren Kunstblut in die USA geliefert, als Halloween in Deutschland noch kein Thema war - “zum Beispiel Blutkapseln, die man in den Mund nimmt und mit denen man simuliert, dass man aus dem Mund blutet“, grinst Langer. Klingt ziemlich ekelhaft und drängt die Frage auf, wonach sein Kunstblut eigentlich schmeckt: “meist nach Erdbeere“, erklärt der Experte trocken.

Für Gruselwütige, die ihrem Halloween-Gastgeber nicht den Teppich mit der roten, klebrigen Brühe volltropfen wollen, hat der Kunstblutexperte Langer noch einen Tipp: “Da gibt es Fixblut, das ist ein trocknendes Blut. An Stümpfen wirkt es, als ob man da blutet oder eben eine blutige Verletzung hat.“ Und mit dem “Fresh Scratch“-Blut ließen sich “wunderbare Kratz- und Schorfverletzungen“ gestalten.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Dieb klaut Frau im Rollstuhl Rucksack mit Beatmungsgerät
Duisburg/Hamm - Diese Situation war lebensgefährlich: Ein noch unbekannter Dieb hat einer Rollstuhlfahrerin am Bahnhof ihren Rucksack samt Beatmungsgerät gestohlen. 
Dieb klaut Frau im Rollstuhl Rucksack mit Beatmungsgerät
Forscher untersuchen Alterung von Barbie im Museum
Nürnberg - Damit Barbies Haut nicht gelb und rissig wird: Forscher in Nürnberg haben den Alterungsprozess der Kultpuppe unter die Lupe genommen.
Forscher untersuchen Alterung von Barbie im Museum
Gewaltige Menge Spinnen-Gegengift rettet Kind das Leben
Gosford - Eine immense Menge Gegengift hat einem zehnjährigen Australier nach einem Spinnenbiss das Leben gerettet. Die Ärzte verabreichten dem Kind mehr als zehn …
Gewaltige Menge Spinnen-Gegengift rettet Kind das Leben
Was eine Mutter auf diesem Zettel lesen musste, machte sie wütend
Adelaide - Das Kind vom Kindergarten abholen: Normalerweise eine schöne Aufgabe. Doch diesmal brachte ein dreijähriges Kind eine unangenehme Nachricht mit nach Hause - …
Was eine Mutter auf diesem Zettel lesen musste, machte sie wütend

Kommentare