+
Ein Hinweisschild steht an der Einsturzstelle des Stadtarchivs. Foto: Oliver Berg

Zwei Menschen starben

Anklageerhebung wegen Einsturz des Stadtarchivs in Köln

Köln (dpa) - Die Kölner Staatsanwaltschaft hat die Anklageerhebung zum Einsturz des Stadtarchivs vor acht Jahren bestätigt. Die Anklage wegen fahrlässiger Tötung und Baugefährdung richte sich gegen sieben Personen, die am Ausbau der Kölner U-Bahn beteiligt gewesen seien.

Das teilte die Staatsanwaltschaft mit. Das größte deutsche Kommunalarchiv war am 3. März 2009 eingestürzt. Zwei Anwohner starben, der Schaden belief sich auf mehr als eine Milliarde Euro. Von Anfang an war vermutet worden, dass unterirdische Bauarbeiten den Einsturz ausgelöst haben könnten. Zuerst hatte "Focus Online" über die Anklageerhebung berichtet.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Tragisches Zugunglück in Indien: Mindestens 60 Todesopfer - Menschen standen wegen Feuerwerk auf den Schienen
Gläubige Hindus feiern ein Fest in Indien. Wegen des Feuerwerks hören sie den heranfahrenden Zug nicht. Über 60 Menschen sterben. Die Bahn weist jede Verantwortung …
Tragisches Zugunglück in Indien: Mindestens 60 Todesopfer - Menschen standen wegen Feuerwerk auf den Schienen
Zeitumstellung im Oktober 2018: Wann stellen wir die Uhren auf Winterzeit um?
Zeitumstellung auf die Winterzeit: Wann stellen wir im Oktober 2018 die Uhren um? Werden sie bei der Winterzeit vor- oder zurückgestellt? Alle Infos zur Zeitumstellung.
Zeitumstellung im Oktober 2018: Wann stellen wir die Uhren auf Winterzeit um?
Schnellstrecke Köln-Frankfurt wieder eingleisig befahrbar
Das Feuer in einem ICE auf der Schnellstrecke Frankfurt-Köln vor rund einer Woche hatte die Verbindung komplett lahmgelegt. Nun wird der Verkehr vorerst eingleisig …
Schnellstrecke Köln-Frankfurt wieder eingleisig befahrbar
Linke Punkband darf nicht im Bauhaus Dessau auftreten
Das Bauhaus verweigert einer Punkband angesichts rechter Proteste den Auftritt auf seiner historischen Bühne in Dessau. Die Entscheidung wird rege diskutiert.
Linke Punkband darf nicht im Bauhaus Dessau auftreten

Kommentare