+
Beim Brand in einem Altenheim in Caracas sind am Sonntag acht Menschen gestorben.

War ein Kurzschluss Auslöser?

Acht Tote bei Brand in Altenheim in Venezuela

Caracas - Bei einem Brand in einem Altenheim in Caracas sind am Sonntag acht Menschen ums Leben gekommen. 

Der Bürgermeister des Viertels Chacao der Hauptstadt Caracas, Ramón Muchacho, sprach von "einem Wunder", dass es nicht mehr Opfer gab. Demnach wurden 30 Bewohner von Feuerwehrleuten mit der Unterstützung von Anwohnern aus den Flammen gerettet. Drei ältere Menschen seien aber verbrannt und fünf weitere erstickt, sagte Muchacho. Zehn Menschen würden wegen Rauchvergiftung behandelt, seien aber nicht in Lebensgefahr. 

Eine Bewohnerin des Heims sagte, das Feuer sei ausgebrochen, als sie sich gerade für die Nacht fertig machten. Nach Angaben des Bürgermeisters wurde der Brand vermutlich von einem Kurzschluss ausgelöst. 

Muchacho warf der Verwaltung des Altenheims vor, deutlich zu wenig Pflegepersonal zu haben. Zudem hätten nicht alle Feuerlöscher in dem Gebäude funktioniert.

afp

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Sturmtief „Friederike“: Bereits fünf Menschen kamen durch den Orkan ums Leben
Bisher drei Tote, der Fernverkehr der Bahn bundesweit eingestellt. Schuld ist das zum Orkan hochgestufte Sturmtief „Friederike“. Alle aktuellen Entwicklungen im …
Sturmtief „Friederike“: Bereits fünf Menschen kamen durch den Orkan ums Leben
Vorsicht: Teewurst wegen Salmonellen zurückgerufen
Wegen Salmonellen hat die Westfälische Fleischwarenfabrik Stockmeyer eine Charge Teewurst zurückgerufen.
Vorsicht: Teewurst wegen Salmonellen zurückgerufen
“Schleifer von Hameln“: So geht es dem Opfer heute
Es war eine grausige Tat, die ganz Deutschland erschütterte:  Im November 2016 bindet Nurretin B. seine Ex-Frau Kader K. mit einem Seil an sein Auto und schleift sie …
“Schleifer von Hameln“: So geht es dem Opfer heute
Schon so groß wie Paris: Ölteppiche breiten sich rasant aus - Umweltkatastrophe kaum zu verhindern
Nach dem Tankerunglück vor der Ostküste Chinas haben sich vier Ölteppiche auf dem Meer ausgebreitet. Insgesamt seien die Ölteppiche etwa 101 Quadratkilometer groß.
Schon so groß wie Paris: Ölteppiche breiten sich rasant aus - Umweltkatastrophe kaum zu verhindern

Kommentare