Acht Verletzte bei Zusammenstoß von Auto und Bus

Rostock- Bei dem Zusammenstoß eines Autos mit einem Bus auf der Bundesstraße 191 bei Malliß (Mecklenburg-Vorpommern) sind am Sonntag acht Menschen verletzt worden.

Während sechs Passagiere des Busses sowie der Fahrer leichte Verletzungen erlitten, musste der Autofahrer schwerverletzt mit einem Rettungshubschrauber in eine Klinik geflogen werde, teilte die Polizei in Rostock mit. Nach ersten Erkenntnissen der Polizei war der 49-jährige Pkw-Fahrer aus einer Fahrzeugkolonne ausgeschert und in den Gegenverkehr gefahren. Dort war er frontal mit dem entgegenkommenden Bus kollidiert. Es bestehe der Verdacht, dass der 49-Jährige alkoholisiert gewesen sei. Nach ersten Schätzungen entstand ein Sachschaden von 280 000 Euro.

dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Rentner (83) stürzt mit PKW in See
In Rheinland-Pfalz ist ein Rentner beim Parken mit seinem Wagen in einen See gestürzt. Die anschließende Rettung gestaltete sich zunächst schwierig. 
Rentner (83) stürzt mit PKW in See
Mann will Frau helfen und wird brutal verprügelt
Niklas Holtmann (24) wollte einer jungen Frau helfen. Seine Courage machte ihn zum Opfer eines Gewaltdeliktes und brachte ihm einen viertägigen Krankenhausaufenthalt ein.
Mann will Frau helfen und wird brutal verprügelt
Linken-Politiker Tempel: Drogenbeauftragte enttäuscht
Berlin (dpa) - Die Partei Die Linke hat der Drogenbeauftragten Marlene Mortler (CSU) eine enttäuschende Bilanz in der zu Ende gehenden Legislaturperiode vorgeworfen.
Linken-Politiker Tempel: Drogenbeauftragte enttäuscht
Das sind die drei Tatorte von Spanien
Bei dem Terroranschlag in Spanien und dem nächtlichen Einsatz der Polizei spielten drei Orte eine Rolle:
Das sind die drei Tatorte von Spanien

Kommentare