Mit Helikopter in Klinik

Mädchen stürzt aus „Fliegendem Teppich“

Korbach - Ein achtjähriges Mädchen ist auf einem Volksfest im nordhessischen Rhoden im Kreis Waldeck-Frankenberg aus einem Fahrgeschäft namens „Fliegender Teppich“ geschleudert worden.

Dabei erlitt es schwere Verletzungen und musste in eine Klinik in Kassel geflogen werden, wie die Polizei in Korbach am Samstag mitteilte. Das zierliche Kind sei trotz geschlossenen Sicherheitsbügels am Freitagabend bei voller Fahrt aus dem Fahrgeschäft gestürzt.

Zuvor hatte das Mädchen bereits mehrere Fahrten auf dem „Teppich“ unbeschadet absolviert. Die Polizei habe an dem Fahrgeschäft keine Sicherheitsmängel festgestellt. Routinemäßig sei aber das Amt für Arbeitssicherheit beim Regierungspräsidium in Kassel verständigt worden. Das Mädchen aus Diemelstadt sei auf dem Weg der Besserung.

dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Lotto am Samstag: Das sind die Gewinnzahlen
Saarbrücken - Jeden Samstag warten die Spieler auf das Ergebnis der Ziehung. Hier sind die Lottozahlen vom 21. Januar 2017.
Lotto am Samstag: Das sind die Gewinnzahlen
Bus wird bei Verona zur Todesfalle: Heldenhafter Sportlehrer
Verona - Mitten in der Nacht prallt ein Bus gegen einen Pfeiler und fängt Feuer, ein Schülerausflug endet auf grausame Weise. Ein Lehrer rettet offenbar mehreren …
Bus wird bei Verona zur Todesfalle: Heldenhafter Sportlehrer
Beim Sex in Disco gefilmt - Polizei fahndet nach Liebespaar
Stuttgart - Ein Paar hat sich in einer Stuttgarter Disco einschließen lassen, um dort ein Schäferstündchen zu verleben. Doch dann werden die Eindringlinge gefilmt und …
Beim Sex in Disco gefilmt - Polizei fahndet nach Liebespaar
Nach Amokfahrt: Säugling erliegt seinen Verletzungen
Melbourne - Die Amokfahrt eines jungen Mannes hat das fünfte Todesopfer gefordert. Ein Baby erlag seinen schweren Verletzungen. Der Fahrer soll psychische Probleme haben.
Nach Amokfahrt: Säugling erliegt seinen Verletzungen

Kommentare