Mit Helikopter in Klinik

Mädchen stürzt aus „Fliegendem Teppich“

Korbach - Ein achtjähriges Mädchen ist auf einem Volksfest im nordhessischen Rhoden im Kreis Waldeck-Frankenberg aus einem Fahrgeschäft namens „Fliegender Teppich“ geschleudert worden.

Dabei erlitt es schwere Verletzungen und musste in eine Klinik in Kassel geflogen werden, wie die Polizei in Korbach am Samstag mitteilte. Das zierliche Kind sei trotz geschlossenen Sicherheitsbügels am Freitagabend bei voller Fahrt aus dem Fahrgeschäft gestürzt.

Zuvor hatte das Mädchen bereits mehrere Fahrten auf dem „Teppich“ unbeschadet absolviert. Die Polizei habe an dem Fahrgeschäft keine Sicherheitsmängel festgestellt. Routinemäßig sei aber das Amt für Arbeitssicherheit beim Regierungspräsidium in Kassel verständigt worden. Das Mädchen aus Diemelstadt sei auf dem Weg der Besserung.

dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Gendarmerie des Vatikan vertreibt Obdachlose vom Petersplatz
Die Gendarmerie des Vatikan hat Obdachlose aufgefordert, sich tagsüber vom Petersplatz fern zu halten. In den vergangenen Tagen begann die Gendarmerie daher, die …
Gendarmerie des Vatikan vertreibt Obdachlose vom Petersplatz
Privatjet verunglückt bei Notlandung in Istanbul - Leichtverletzte
Ein Privatflugzeug ist bei einer Notlandung auf dem Istanbuler Atatürk-Flughafen von der Piste abgekommen und in Brand geraten.
Privatjet verunglückt bei Notlandung in Istanbul - Leichtverletzte
Nach Erdbeben in Mexiko: Keine Kinder mehr unter den Trümmern von Schule
Zwei Tage nach dem verheerenden Erdbeben mit mindestens 233 Toten wird in Mexiko weiter fieberhaft nach Überlebenden gesucht. Die Zahl der Opfer steigt stündlich.
Nach Erdbeben in Mexiko: Keine Kinder mehr unter den Trümmern von Schule
Hartnäckigkeit ist babyleicht zu lernen
Sich anstrengen und bemühen, nicht so schnell aufgeben - das gilt in unserer und vielen anderen Gesellschaften als erstrebenswert. Schon kleine Kinder können …
Hartnäckigkeit ist babyleicht zu lernen

Kommentare