Achtjähriger Junge stirbt nach Pferdetritt

Bad Langensalza - Tödliches Ende eines Urlaubs auf dem Reiterhof: Ein achtjähriger Junge ist gestorben, nachdem er von einem scheuenden Pferd getreten worden war.

Das Tier, das in Bad Langensalza (Thüringen) im Vorraum einer Reithalle von seiner Besitzerin am Halfter geführt wurde, habe ihn am Brustkorb getroffen, sagte ein Polizeisprecher am Sonntag. Trotz Einsatzes von Notärzten und eines Rettungshubschraubers sei der Junge am Samstagabend noch auf dem Reiterhof gestorben. Die Besitzerin des Tieres wurde mit einem Schock ins Krankenhaus gebracht.

Der Junge war zusammen mit etwa 20 anderen Kinder auf einem Sommerferiencamp auf dem Reiterhof. Die Eltern des toten Jungen und die anderen Kinder würden von Notfallseelsorgern betreut.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Nach Ausbruch aus Psychiatrie: Zwei Straftäter gefasst
Für zwei der drei aus einer Psychiatrie ausgebrochenen Straftäter ist die Zeit in Freiheit schon wieder vorbei. Die Polizei fasst die beiden Männer auf der Flucht.
Nach Ausbruch aus Psychiatrie: Zwei Straftäter gefasst
Experten rätseln: Was hat es mit diesem mysteriösen Meer-Monster auf sich? 
Ein unheimliches See-Monster haben Spaziergänger vor ein paar Tagen an einem philippinischen Strand entdeckt. Die mysteriöse Kreatur sorgt mächtig für Wirbel. Doch sein …
Experten rätseln: Was hat es mit diesem mysteriösen Meer-Monster auf sich? 
Pilze in Bayern nach wie vor radioaktiv verseucht
München (dpa) - Auch mehr als drei Jahrzehnte nach der Reaktorkatastrophe von Tschernobyl sind einige Pilzarten insbesondere in Bayerns Wäldern noch immer stark …
Pilze in Bayern nach wie vor radioaktiv verseucht
18-Jähriger liefert sich Verfolgungsfahrt mit Zivilstreife
Ein junger Mann hat sich im Emsland eine halsbrecherische Verfolgungsjagd mit der Polizei geliefert. Nun droht dem 18-Jährigen eine Strafe.
18-Jähriger liefert sich Verfolgungsfahrt mit Zivilstreife

Kommentare