Auf der A 61

Wie im Action-Film: Fahrender Lkw ausgeraubt

Mönchengladbach - Nach monatelanger Ruhe haben am Mittwoch wieder Unbekannte einen fahrenden Lkw ausgeraubt. Dieses Mal schlugen Täter in zwei Wagen auf der A 61 bei Mönchengladbach zu.

Kurz nach Mitternacht hatte ein Autofahrer beobachtet, wie die beiden Autos hinter dem Lkw herfuhren. Ein Mann sei aus dem Wagen geklettert und habe die Ladetür des Aufliegers geöffnet, als der Wagen nah genug an den Lkw herangefahren war. Anschließend sei Ladung während der Fahrt in den Pkw umgeladen worden, berichtete die Polizei.

Der Autofahrer habe den Lkw-Fahrer noch gewarnt. Der Mann habe die Warnung aber offenbar missverstanden. Später hatten beide unabhängig voneinander die Polizei alarmiert. Obwohl der Zeuge ein Kennzeichen ablesen konnte, führte die Fahndung nicht zum Erfolg.

In NRW sind inzwischen rund 50 ähnliche Fälle bekannt. Zuletzt hatten Unbekannte Anfang des Jahres auf der A 44 zwischen Dortmund und Kassel zugeschlagen. Beute damals wie heute waren Elektronikwaren.

dpa 

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Tote und Verletzte in den USA: Zug stürzt auf Autobahn
Im US-Bundesstaat Washington ist südlich der Stadt Seattle ein Zug entgleist und teilweise auf eine Autobahn gestürzt.
Tote und Verletzte in den USA: Zug stürzt auf Autobahn
Schweres Bahnunglück in den USA
Tacoma (dpa) - Im US-Bundesstaat Washington ist südlich der Stadt Seattle ein Zug entgleist und teilweise auf eine Autobahn gestürzt. Nach ersten Informationen der …
Schweres Bahnunglück in den USA
Abscheuliches Spektakel in China: Zehn Todesurteile vor tausenden Zuschauern
In China haben tausende Menschen die Verurteilung von zehn Angeklagten zum Tode in einem Stadion mitverfolgt. Die Urteile wurden anschließend sofort vollstreckt.
Abscheuliches Spektakel in China: Zehn Todesurteile vor tausenden Zuschauern
Es ging um acht Millionen Euro: Mutmaßliche Betrüger aufgespürt
Ermittlern in Baden-Württemberg und Nordrhein Westfalen ist ein Schlag gegen internationale Firmenbetrüger gelungen, die mit der „Chef-Masche“ Unternehmen um …
Es ging um acht Millionen Euro: Mutmaßliche Betrüger aufgespürt

Kommentare