L'Oréal-Milliardärin Liliane Bettencourt ist gestorben

L'Oréal-Milliardärin Liliane Bettencourt ist gestorben
+
Voll ist die Autobahn in Hamburg auf der A7 Richtung Norden. Foto: Bodo Marks

Wechselhaftes Wetter an Ostern und überschaubare Staus

Das Wetter an den Osterfeiertagen riecht schon ein wenig nach April: Mal Sonne, mal Regen. Das große Verkehrschaos blieb vorerst aus.

Offenbach (dpa) - Gemischtes Wetter bis zum Montag und vorerst keine großen Engpässe im Straßenverkehr: Ostern 2016 zeichnet sich bundesweit durch einen Mix aus Regen und Sonne aus, wie der Deutsche Wetterdienst in Offenbach mitteilte.

Die Lage auf den deutschen Autobahnen entwickelte sich laut ADAC bislang entspannter als im Vorjahr mit weniger Staus.

Am Samstag scheint in ganz Deutschland weitgehend vor allem nachmittags die Sonne, am Morgen kann es im Südosten noch regnen oder schneien. Ein erster Osterspaziergang ist dann aber am Nachmittag bei 11 bis 16 Grad so gut wie überall drin. Am Ostersonntag wird es vor allem in der zweiten Tageshälfte regnerisch.

Von Westen ziehen schon morgens Wolken und Regen herein und das Anschauen von Filmklassikern auf dem heimischen Sofa scheint verlockender als die Eiersuche im Freien. Trocken bleibt es, trotz zunehmender Bewölkung, nur im Osten und Südosten. Dort können denn auch bis zu 17 Grad erreicht werden, sonst bleibt es bei 9 bis 14 Grad.

Heiter bis wolkig wird das Wetter am Ostermontag, an dem besonders der Westen und Nordwesten wieder Regen abbekommt. In der Mitte und in Ostdeutschland bleibt es weitgehend trocken, erst in der Nacht zum Dienstag ziehen auch hier Wolken auf. Die Tageshöchstwerte erreichen 11 bis 16 Grad.

Trotz starken Osterreiseverkehrs blieb das Chaos auf deutschen Fernstraßen vorläufig aus. Dennoch hätten sich Autofahrer vor allem in Bayern vielerorts gedulden müssen. Von Gründonnerstag bis Karfreitagfrüh registrierte der ADAC 2268 Staus mit einer Gesamtlänge von 5454 Kilometern.

Die längsten Staus gab es im vorösterlichen Reiseverkehr auf der Autobahn A8 München-Salzburg unweit der Anschlussstelle Rohrdorf mit 27 Kilometern. Autofahrer hätten hier 1,5 Stunden gestanden. Auf der Autobahn A6 Heilbronn-Pilsen staute sich der Verkehr südlich von Nürnberg auf 21 Kilometern. In Baden-Württemberg kam es auf der A8 Stuttgart-Richtung München bei Ulm zu einem Stau auf 20 Kilometern Länge.

Auch am Karfreitag bildeten sich nach Angaben von ADAC und Polizei bundesweit vereinzelt Staus auf den Autobahnen. "An Ostersamstag und Ostersonntag wird es dagegen ruhig bleiben", prognostizierte ADAC-Sprecher Jochen Oesterle. "Am Ostermontag nimmt der Verkehr dann wieder Fahrt auf. Wegen des Osterrückreiseverkehrs muss vielerorts wieder mit längeren Staus gerechnet werden", warnte der Sprecher.

Staukarte

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

„Monster-Hurrikan“ zerstört Karibikinsel: Trump fliegt ins Krisengebiet
US-Präsident Trump fährt ins Krisengebiet und spricht von einem „Monster-Hurrikan“. Dieser ist über Puerto Rico hinweggezogen und hat schwere Schäden hinterlassen. Es …
„Monster-Hurrikan“ zerstört Karibikinsel: Trump fliegt ins Krisengebiet
Dortmund räumt riesigen Hochhauskomplex wegen Brandgefahr
Schon lange gilt ein riesiger Wohnkomplex in Dortmund als Problemfall. Jetzt zieht die Stadt die Reißleine. 800 Menschen müssen ihre Wohnungen wegen Brandschutzmängeln …
Dortmund räumt riesigen Hochhauskomplex wegen Brandgefahr
Tourist fährt in Deutschland im Linksverkehr - Unfall mit Sportwagen
Weil er in Deutschland im Linksverkehr gefahren ist, hat ein Tourist in Baden-Württemberg einen Unfall mit einem Verletzten verursacht.
Tourist fährt in Deutschland im Linksverkehr - Unfall mit Sportwagen
Fast 800 Menschen müssen Hochhaus in Dortmund verlassen
Nach dem tödlichen Hochhausbrand in London nehmen Fachleute auch deutsche Wohnhäuser unter die Lupe. Nun hält Dortmund einen drastischen Schritt für unumgänglich.
Fast 800 Menschen müssen Hochhaus in Dortmund verlassen

Kommentare