+
Einer von mehr als vier Millionen Einsätzen: Ein ADAC-Pannenhelfer gibt Starthilfe. Foto: Jens Wolf

Batterie ist Top-Pannenursache

ADAC-Helfer fuhren 2017 gut vier Millionen Einsätze

München (dpa) - Die ADAC-Pannenhelfer haben im vergangenen Jahr bundesweit bei mehr als vier Millionen Einsätzen geholfen. Wie der Autoclub mitteilte, waren es etwa 70.000 Einsätze weniger als im Vorjahr. Die Batterie war demnach mit 40 Prozent Pannenursache Nummer eins.

In 21 Prozent der Fälle mussten die "Gelben Engel" wegen Problemen im Zusammenhang mit dem Motor, etwa mit der Zündung, ausrücken. Auf dem dritten Rang lagen mit 13 Prozent Pannen bei Lenkung, Karosserie, Bremsen, Fahrwerk und Antrieb.

Insgesamt legten die etwa 1760 Fahrer der Straßenwacht den Angaben zufolge knapp 54 Millionen Kilometer zurück. In der Bilanz nicht enthalten sind die Einsätze der ADAC-Ambulanzflieger und -Rettungshubschrauber.

Pannenhelferbilanz 2017

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Falschparker geht zum Frisör - dann rastet ein Bauarbeiter völlig aus
Ein Mann geht zum Frisör und stellt zuvor sein Auto im Halteverbot ab. Das hätte er besser nicht getan - mit der Reaktion eines Bauarbeiters konnte er aber auch wirklich …
Falschparker geht zum Frisör - dann rastet ein Bauarbeiter völlig aus
Polizei zeigt Mega-Fund von Drogen-Razzia: Rocker von Hells Angels festgenommen
Mehr als eine Tonne Kokain: Diesen unglaublichen Fund einer Razzia in Hamburg hat die Polizei präsentiert - und einige Erkenntnisse zu den Drogen veröffentlicht.
Polizei zeigt Mega-Fund von Drogen-Razzia: Rocker von Hells Angels festgenommen
Fieses Novemberwetter mit Schnee und Eis - DWD warnt vor großer Gefahr
Das Wetter in Deutschland bleibt frostig: Es soll Minusgrade geben - kombiniert mit Schnee und Regen. Autofahrer müssen sich auf Glatteis einstellen.
Fieses Novemberwetter mit Schnee und Eis - DWD warnt vor großer Gefahr
Polizei stoppt Mercedes Vito - doch plötzlich eskaliert der Routineeinsatz komplett
Die Polizei stoppt einen Mercedes Vito. Doch plötzlich eskaliert der Routineeinsatz komplett.
Polizei stoppt Mercedes Vito - doch plötzlich eskaliert der Routineeinsatz komplett

Kommentare