+
Der Verkehr staut sich auf dem Mittleren Ring B2R in München (Bayern) auf Höhe des Isarrings. Rückkehrende Urlauber könnten an diesem Wochenende viele Staus verursachen. Foto: Matthias Balk

ADAC warnt vor langen Staus auf Deutschlands Straßen

München (dpa) - Rückkehrende Urlauber und viele Baustellen verursachen an diesem Wochenende lange Staus auf den Autobahnen. Der ADAC rechnete bereits für Samstag mit etwa 1500 Staus mit einer Gesamtlänge von mehr als 3000 Kilometern, wie Sprecher Jochen Oesterle mitteilte.

Am längsten stauten sich die Autos auf der A7 von Hamburg nach Hannover und zurück, auf der A3 Würzburg Richtung Frankfurt, auf der A7 Ulm Richtung Füssen sowie auf der A8 München Richtung Salzburg. Für diesen Sonntag und Montag prognostizierte der ADAC noch mehr Staus.

Neben dem Rückreiseverkehr nannte Oesterle elf Vollsperrungen - darunter die Rheinbrücke der A1 bei Leverkusen - und viele Baustellen als Gründe für die Staus. Die Sperrungen auf den Hauptreiserouten A1, A2 und A40 seien besonders schmerzlich für die Autofahrer. "Die Baustellen haben sich zwar von Beginn der Reisezeit im Juni von 575 auf jetzt 449 reduziert, sie beeinträchtigen den Verkehrsfluss aber immer noch erheblich", sagte Oesterle.

Am Freitag gab es in Deutschland rund 3200 Staus mit einer Gesamtlänge von 7500 Kilometern. Am meisten betroffen waren Nordrhein-Westfalen und Bayern mit jeweils rund 800 Staus. Die Wartezeit an der österreichisch-bayerischen Grenze betrug 30 bis 45 Minuten. Nur 29. Juli - ebenfalls ein Freitag - konnte das in diesem Sommer mit fast 8000 Stau-Kilometern noch toppen.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Italien: Lawine trifft Hotel in Erdbebengebiet - Viele Tote
Amatrice - Bei einem Lawinenabgang auf ein Hotel im italienischen Erdbebengebiet sind nach Medienberichten zahlreiche Menschen ums Leben gekommen.
Italien: Lawine trifft Hotel in Erdbebengebiet - Viele Tote
Fast drei Viertel halten Raserei für großes Problem
Köln (dpa) - Raserei im Straßenverkehr halten fast drei Viertel der Bundesbürger für ein großes Problem. Das geht aus einer repräsentativen Umfrage des …
Fast drei Viertel halten Raserei für großes Problem
Urteil gegen Stiefvater nach Tod von Hamburger Baby Lara Mia
Bei ihrem Tod wog sie nur halb so viel wie in ihrem Alter normal - der Tod der kleinen Lara Mia hatte in Hamburg 2009 für Entsetzen gesorgt. Acht Jahre später steht der …
Urteil gegen Stiefvater nach Tod von Hamburger Baby Lara Mia
Besonderer Creutzfeldt-Jakob-Fall erfasst - Neue Welle?
Die Panik war groß, als vor gut zwei Jahrzehnten klar wurde, dass die Rinderseuche BSE auf den Menschen übertragbar ist. Würden Dutzende Menschen erkranken oder …
Besonderer Creutzfeldt-Jakob-Fall erfasst - Neue Welle?

Kommentare