+
Betonbarrieren sichern in Berlin die Buden der "Winterwelt" am Potsdamer Platz. Foto: Paul Zinken

YouGov-Umfrage

Advent ohne Weihnachtsmärkte? Für viele kaum vorstellbar

Ende November öffnen die ersten Weihnachtsmärkte - und die meisten Erwachsenen in Deutschland wollen wieder hingehen. Eine Umfrage ergibt allerdings, dass nur die wenigsten Weihnachtsmarkt-Besucher passende Geschenke an den Buden finden.

Köln (dpa) - Überfüllt und überteuert, aber auch irgendwie besinnlich: Für die meisten Erwachsenen in Deutschland gehören Weihnachtsmärkte in der Adventszeit einfach dazu.

In einer repräsentativen Studie des Meinungsforschungsinstituts YouGov gaben fast drei Viertel der Befragten ab 18 Jahren an, in diesem Jahr mindestens einen Weihnachtsmarkt besuchen zu wollen. Nur sieben Prozent meinten, dass sie "auf keinen Fall" auf einen Weihnachtsmarkt gehen werden. Weitere 16 Prozent antworteten mit "eher nein", der Rest machte keine genaue Angabe.

Zwar stimmten jeweils mehr als 80 Prozent der Befragten den Aussagen zu, dass Weihnachtsmärkte in der Regel überteuert und überfüllt seien. 73 Prozent meinten aber auch, sie könnten sich eine Adventszeit ohne Weihnachtsmärkte nicht vorstellen. Ähnlich viele Befragte (69 Prozent) sagten in der YouGov-Umfrage: "Weihnachtsmärkte stimmen mich besinnlich und sind eine Auszeit vom Alltag."

61 Prozent der Befragten vertraten allerdings die Ansicht, Weihnachtsmärkte würden häufig genutzt, um sich zu betrinken. Auf die Frage, was alles auf einen Weihnachtsmarkt gehört, antworteten wiederum 81 Prozent: Glühweinstände. Nur eine Minderheit von 14 Prozent sagte: Bierstände.

Hoch im Kurs sind außerdem Lichterketten (für 79 Prozent der Befragten), Weihnachtsbäume (78 Prozent), Stände mit Süßigkeiten wie etwa Zuckerwatte oder gebrannte Mandeln (75 Prozent), Essensstände (69 Prozent), Geschenke-Stände (68 Prozent) sowie Krippen (63 Prozent). Lediglich 34 Prozent sagten in der YouGov-Umfrage, sie könnten auf Weihnachtsmärkten gut Geschenke für Weihnachten finden.

Der erste Advent fällt in diesem Jahr auf den 3. Dezember. Die ersten Weihnachtsmärkte in Deutschland öffnen jedoch schon rund um das letzte Novemberwochenende.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Ein Harley-Fahrer macht seine Garage auf - und erlebt den Schock seines Lebens
Ein Harley-Fahrer macht seine Garage in der Nähe von Kassel auf - und erlebt den Schock seines Lebens!
Ein Harley-Fahrer macht seine Garage auf - und erlebt den Schock seines Lebens
Irrer treibt Unwesen im Wald: Was Mountainbiker dort findet, macht fassungslos
Ein Mountainbiker fährt durch den Wald - was er dort findet, macht fassungslos.
Irrer treibt Unwesen im Wald: Was Mountainbiker dort findet, macht fassungslos
Die Polizei fährt zu einem ganz normalen Ehestreit, doch schlagartig wird die Lage gefährlich
Frankfurt: Die Polizei fährt zu einem ganz normalen Ehestreit, doch schlagartig wird die Lage gefährlich!
Die Polizei fährt zu einem ganz normalen Ehestreit, doch schlagartig wird die Lage gefährlich
Vier Tote nach Schüssen im US-Bundesstaat Maryland
Aberdeen (dpa) - Eine Frau hat im US-Bundesstaat Maryland das Feuer eröffnet und drei Menschen getötet. Die 26 Jahre alte mutmaßliche Täterin fügte sich anschließend …
Vier Tote nach Schüssen im US-Bundesstaat Maryland

Kommentare