Ägyptens Co-Trainer: "Sind gewarnt worden"

Kairo - Tomek Kaczmarek, Co-Trainer der ägyptischen Fußball-Nationalmannschaft, ist der Katastrophe von Port Said durch eine rechtzeitige Warnung entgangen.

„Ich war nicht im Stadion in Port Said, mir geht es gut. Wir sind vorher gewarnt worden“, sagte Kaczmarek, der seit Januar als Assistent des Cheftrainers Bob Bradley arbeitet, der Bonner Rundschau.

Kaczmarek, vor seinem Engagement Trainer des Landesligisten Bonner SC und der in der Bundesliga spielenden U19-Junioren, war trotzdem schockiert: „Das ist eine furchtbare Tragödie.“

Nach Drama: Proteste gegen Militärrat in Kairo

Nach Krawallen: Spieler fordern mehr Sicherheit

Der 27-Jährige sagte aber auch, dass es Warnungen gegeben habe. Deshalb habe sich der Stab der Nationalmannschaft entschlossen, nicht ins Stadion zu fahren. Bereits einige Tage zuvor seien sie bei einem später abgebrochenen Spiel vor Ausbrechen der Unruhen aus dem Stadion geführt worden: „Auch hier sind wir gewarnt worden“, sagte Kaczmarek.

Die Zukunft der Nationalmannschaft ist nach der Tragödie weiter offen: „Bislang weiß ich, dass sechs Nationalspieler im Schock zurückgetreten sind“, sagte Kaczmarek. Trotzdem will er vorerst in Ägypten bleiben: „Ich fühle mich hier jederzeit sicher, ich empfinde Ägypten als fantastisches Land.“

Straßenschlachten in Ägypten: Tote und Verletzte

Straßenschlachten in Ägypten: Tote und Verletzte

Am Mittwochabend war es nach dem Spiel Al-Masrys gegen Al-Ahly Kairo zur schlimmsten Katastrophe der ägyptischen Fußball-Geschichte gekommen. 74 Menschen starben.

SID

Rubriklistenbild: © dapd

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Sexy Model spielt mit Baby-Löwen - bis das wilde Tier tut, was es tun muss
Eine schöne Frau spielt mit einem Baby-Löwen und muss schnell feststellen, dass das vielleicht keine gute Idee war. 
Sexy Model spielt mit Baby-Löwen - bis das wilde Tier tut, was es tun muss
Lotto am Samstag 24.06.2017: Das sind die aktuellen Lottozahlen
Lotto am Samstag vom 24.06.2017: Das sind die aktuellen Lottozahlen.
Lotto am Samstag 24.06.2017: Das sind die aktuellen Lottozahlen
Eltern geschockt: Modekette verkauft Badeanzug mit barbusiger Arielle
Eine Modekette produzierte Badeanzüge für Kinder mit der beliebten Meerjungfrau Arielle als Motiv. Doch auf den Kinderklamotten waren die blanken Brüste von Arielle zu …
Eltern geschockt: Modekette verkauft Badeanzug mit barbusiger Arielle
Monster-Nacktschnecke gefilmt: Sind diese Aufnahmen echt?
Gerade läuft es vielen Menschen kalt den Rücken herunter: Im Netz sorgt ein Video einer riesigen Nacktschnecke für Gänsehaut und Angstzustände. 
Monster-Nacktschnecke gefilmt: Sind diese Aufnahmen echt?

Kommentare