+
80 Prozent der Zwölftklässler finden bei Tests Spicken und Abschreiben in Ordnung.

Ältere Schüler finden Schummeln voll O.k.

Lehrer fördern unterschwellig das Spicken

Leipzig - Ob auf Lineal oder Wasserflasche - Spickzettel finden sich überall. Vor allem ältere Schüler greifen oft auf die kleinen Helfer zurück. Gefördert wird das von den Lehrern - wenn auch unterschwellig.

Junge Schüler schummeln bei Klassenarbeiten und Tests deutlich weniger als ihre älteren Mitschüler. Psychologen an der Erziehungswissenschaftlichen Fakultät der Universität Leipzig fanden in Langzeitstudien heraus, dass nur 20 Prozent der Sechsklässler Spicken und Abschreiben in Ordnung finden. Bei den Zwölftklässlern sind es dagegen 80 Prozent. Die Jüngeren haben mehr Angst, erwischt zu werden und argumentieren, Schummeln sei unmoralisch, sagte Studienleiterin Brigitte Latzko im dpa-Interview.

Ausgerechnet Lehrer sorgten oft unterschwellig dafür, dass die Bereitschaft zu mogeln im Laufe der Schullaufbahn größer werde, so die Expertin. Der Leistungsdruck sei oft sehr hoch.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Familiendrama in Italien: Mann erschießt Frau und feuert vom Balkon
Erst erschießt er seine Frau, dann feuert er vom Balkon und richtet die Waffe schließlich gegen sich selbst: In einer Kleinstadt in Süditalien ist es am Montag zu einem …
Familiendrama in Italien: Mann erschießt Frau und feuert vom Balkon
Vater postet dieses Bild von Tochter auf Facebook - kurz darauf ist sie tot
Wie kann ein Mensch nur so etwas machen? Zuerst postete ein Familienvater ein Bild seiner achtjährigen Tochter auf Facebook - keine Stunde später soll er sie getötet …
Vater postet dieses Bild von Tochter auf Facebook - kurz darauf ist sie tot
Strengere Richtlinien für US-Forschungsgelder
Forscher brauchen Geld, um klinische Studien durchführen zu können. In den USA bekommen sie das auch von der Gesundheitsbehörde NIH. Die führt jetzt aber strengere …
Strengere Richtlinien für US-Forschungsgelder
Mehr als hundert Hütten in französischem Skiort wegen Lawinengefahr evakuiert
Wegen hoher Lawinengefahr sind im bekannten französischen Skiort Chamonix beim Mont Blanc mehr als hundert Hütten evakuiert worden.
Mehr als hundert Hütten in französischem Skiort wegen Lawinengefahr evakuiert

Kommentare