+
Im März fischte Konrad Fischer die 101 Jahre alte Karte aus dem Meer. Nun soll die Flaschenpost unter den Hammer.

Bierflasche und Brief von 1913

Älteste Flaschenpost der Welt wird versteigert

Kiel - Die älteste Flaschenpost der Welt soll nun versteigert werden. Grund: Der Ostseefischer und Besitzer der Flasche braucht das Geld für seinen Kutter.

Die älteste Flaschenpost der Welt wird versteigert. Im März hatte Ostseefischer Konrad Fischer in der Kieler Förde eine Bierflasche mit einer dänischen Postkarte von 1913 aus dem Meer gefischt - es war die bisher älteste Flaschenpost der Welt. Nun bietet Fischer sie auf der Auktionsplattform Ebay zum Verkauf an. Am Samstagmittag stand das Gebot bei über 1300 Euro. Den „Kieler Nachrichten“ sagte der Ostseefischer: „Ich muss mit meinem Kutter in die Werft, da käme das Geld gerade richtig.“ Allerdings erhält der Käufer die Flasche nicht direkt: Noch bis Januar 2015 wird die Flasche im Internationalen Maritimen Museum Hamburg ausgestellt. Das Angebot gilt weltweit, doch wie die zerbrechliche Flasche zum Käufer kommt, ließ der Skipper zunächst offen: „Zum Versand mache ich jetzt noch keine Angaben, nach Auktion Ende bitte mich kontaktieren“ heißt es auf Ebay.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Sturmtief „Friederike“: Sechs Menschen kommen ums Leben
Bisher drei Tote, der Fernverkehr der Bahn bundesweit eingestellt. Schuld ist das zum Orkan hochgestufte Sturmtief „Friederike“. Alle aktuellen Entwicklungen im …
Sturmtief „Friederike“: Sechs Menschen kommen ums Leben
Weg nach St. Anton frei: Straßensperren nach Lawinengefahr aufgehoben
Der österreichische Wintersportort St. Anton am Arlberg ist wieder per Auto erreichbar.
Weg nach St. Anton frei: Straßensperren nach Lawinengefahr aufgehoben
Klimabehörden: 2017 unter den drei wärmsten Jahren
Genf (dpa) - Das Jahr 2017 war nach Angaben mehrerer Klima-Institutionen unter den drei wärmsten seit Beginn der Aufzeichnungen. Dabei habe es diesmal nicht wie in den …
Klimabehörden: 2017 unter den drei wärmsten Jahren
Vorsicht: Teewurst wegen Salmonellen zurückgerufen
Wegen Salmonellen hat die Westfälische Fleischwarenfabrik Stockmeyer eine Charge Teewurst zurückgerufen.
Vorsicht: Teewurst wegen Salmonellen zurückgerufen

Kommentare