+
Salustiano Sanchez Blazquez ist mit 112 Jahren der älteste Mann der Welt.

Er ist der älteste Mann der Welt

New York - Wie alt mag der Mann mit der Hornbrille und der Florida-Mütze sein? 80? 90? Weit gefehlt: Salustiano Sanchez Blazquezist ist 112 Jahre alt und damit der älteste Mann der Welt.

Nach dem Tod des bisherigen Rekordhalters Jiroemon Kimura aus Japan im Alter von 116 Jahren ist der US-Bürger Salustiano Sanchez Blazquez mit 112 Jahren nun offiziell ältester Mann der Welt. Alle seine Dokumente seien geprüft und für echt befunden worden, teilten die Herausgeber des Guinnessbuchs der Rekorde am Donnerstag mit.

Blazquez sei am 8. Juni 1901 in der spanischen Provinz Salamanca geboren worden, später nach Kuba und schließlich in die USA ausgewandert, teilten die Guinnessbuch-Herausgeber mit. Er arbeitete als Musiker und Bergmann. Heute lebt Blazquez, der 2 Kinder, 7 Enkelkinder, 15 Urenkel und 5 Ururenkel hat, in einem Altenheim in Grand Island im Nordwesten des US-Bundesstaates New York nahe der Niagarafälle.

Der neue Rekordhalter arbeite gerne im Garten, löse Kreuzworträtsel und spiele Rommé, heißt es in der Mitteilung der Guinnessbuch-Herausgeber. Sein hohes Alter verdanke er einer Banane und einer Schmerztablette pro Tag, sehe es aber nicht als eine besondere Leistung an, wurde Blazquez zitiert.

Der bisherige Rekordhalter Kimura war Mitte Juni in seiner japanischen Heimat an Altersschwäche gestorben. Die älteste Frau der Welt ist aber weiterhin eine Japanerin: Die 115 Jahre alte Misao Okawa gilt dem Guinnessbuch zufolge derzeit auch als ältester lebender Mensch der Welt.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Berliner 100-Kilo-Goldmünze bleibt spurlos verschwunden
Es war ein filmreifer Einbruch: Die Diebe der Zwei-Zentner-Goldmünze in Berlin gingen hochprofessionell vor. Ein Vierteljahr später gibt der Fall weiter Rätsel auf.
Berliner 100-Kilo-Goldmünze bleibt spurlos verschwunden
Schiffsunglück in Kolumbien: Weniger Opfer als befürchtet
Das Freizeitschiff "El Almirante" ist mit etwa 150 Passagieren auf einem bei Touristen beliebten Stausee unterwegs. Dann sinkt es plötzlich. Sieben Menschen ertrinken, …
Schiffsunglück in Kolumbien: Weniger Opfer als befürchtet
Zweijähriger ist auf Wasserspielplatz fast ertrunken
In Hamburg ist ein zweijähriger Junge auf einem Wasserspielplatz fast ertrunken. Sein Zustand sei noch kritisch, berichtet die Polizei. 
Zweijähriger ist auf Wasserspielplatz fast ertrunken
Ein Siebenschläfer mit Knalleffekt? Gewitter und Sturmböen
Ab Dienstag wird das Wetter deutlich unangenehmer als bisher. Sollte sogar die alte Bauernregel vom Siebenschläfer zutreffen, stehen wenig sommerliche Wochen bevor.
Ein Siebenschläfer mit Knalleffekt? Gewitter und Sturmböen

Kommentare