In chinesischem Nationalpark

Weltälteste Panda-Mutter bringt Zwillinge zur Welt

Auch im hohen Alter sorgt Panda-Dame Haizi weiter fleißig für Nachwuchs. In einem chinesischen Nationalpark hat die 23-Jährige nun erneut Zwillingen zur Welt gebracht.

Sichuan - Eine 23 Jahre alte Panda-Dame hat in China Zwillinge zur Welt gebracht. Wie das chinesische Forschungs- und Schutzzentrum für Große Pandas am Donnerstag mitteilte, ist Haizi mit ihren umgerechnet 80 Menschenjahren die älteste Panda-Mutter der Welt. Demnach sollte sie ihren Ruhestand in einem Nationalpark im Südwesten Chinas verbringen. Überraschend ließ sie sich auf ein Blind Date mit einem interessierten Panda-Männchen ein - vier Monate später sind nun die Kleinen da.

Panda-Nachwuchs: Bereits 2013 brachte Haizi Zwillinge zur Welt.

Haizi brachte die Zwillinge, ein Männchen und ein Weibchen, Ende Juli im Wolong Nationalpark in der südwestlichen Provinz Sichuan zur Welt. "Normalerweise bekommen Pandas nach dem 20. Lebensjahr keine Kinder mehr", teilte Panda-Experte Li Desheng von dem Forschungszentrum mit. Haizis Erfolg zeige, wie weit die Forschung und Pflege von Pandas in China fortgeschritten sei.

afp

Rubriklistenbild: © AFP

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Folgenschwerer Unfall: Pistengerät überrollt und tötet Skifahrer in Tirol
Ein Skifahrer ist in Tirol von einem Pistengerät überrollt und getötet worden.
Folgenschwerer Unfall: Pistengerät überrollt und tötet Skifahrer in Tirol
In Netze gepresst: 114 bedrohte Schuppentiere in Vietnam gerettet
Die Behörden in Vietnam haben einen Schmuggel gefährdeter Schuppentiere nach China verhindert.
In Netze gepresst: 114 bedrohte Schuppentiere in Vietnam gerettet
Lotto am Mittwoch, 22.11.2017: Ziehung der Lottozahlen heute live im TV und Live-Stream
Lotto am Mittwoch vom 22.11.2017: So sehen Sie die Ziehung der Lottozahlen heute live im TV und Live-Stream. 5 Millionen Euro liegen im Jackpot.
Lotto am Mittwoch, 22.11.2017: Ziehung der Lottozahlen heute live im TV und Live-Stream
Unglaublicher Fund: 225 Kilo Kokain unter Bananen versteckt
Damit hätte der Obsthändler aus Heilbronn sicher nicht gerechnet, als er seine Obst-Kisten durchsah: Auf 39 Kisten verteilt fand er insgesamt 225 Kilo Kokain.
Unglaublicher Fund: 225 Kilo Kokain unter Bananen versteckt

Kommentare