Mann droht mit Bomben: Entwarnung nach Großeinsatz in München und Ingolstadt

Mann droht mit Bomben: Entwarnung nach Großeinsatz in München und Ingolstadt
+
Stolze 83 Jahre war "Greater" alt.

"Greater" eingeschläfert

Ältester Flamingo der Welt gestorben

Adelaide - Uralt-Flamingo in Australien eingeschläfert: 83 Jahre war Flamingo-Methusalem "Greater" alt. Er war schon blind und litt an Altersschwäche. Seine Wurzeln hat er in Deutschland.

Der nach Zoo-Angaben älteste Flamingo der Welt ist mit 83 Jahren in Adelaide in Australien eingeschläfert worden. Der Flamingo namens Greater sei schon blind gewesen und habe an Altersschwäche gelitten, teilte Zoo-Direktorin Elaine Bensted am Freitag mit. Greater kam in den 30er Jahren wahrscheinlich aus Hamburg auf den fünften Kontinent.

Die Vogelexperten sorgten sich nun um Greaters Kumpanen Chilly. Die beiden standen 65 Jahre lang im gleichen Teich. „Die Tierärzte wollen vielleicht einen Spiegel installieren, damit er sich nicht allein fühlt“, sagte Bensted. Greater hatte 2008 eine Attacke von Jugendlichen überlebt, die ihm fast den Schädel einschlugen.

dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Samenbank-Ex-Chef soll Vater von mindestens 19 Kindern sein
Rotterdam - Der frühere Direktor einer Samenbank in den Niederlanden ist vermutlich der Vater von mindestens 19 Kindern, die nach einer In-Vitro-Fertilisation geboren …
Samenbank-Ex-Chef soll Vater von mindestens 19 Kindern sein
Vier Tote am Mount Everest - „Wissen nicht, wie sie gestorben sind“
Erneut sind mehrere Bergsteiger beim Versuch, den höchsten Berg der Welt zu bezwingen, ums Leben gekommen. 
Vier Tote am Mount Everest - „Wissen nicht, wie sie gestorben sind“
Schmuggel von Tieren vom Amazonas soll eingedämmt werden
Pfeilgiftfrösche und grüne Leguane landen immer wieder illegal in Europa. Der Schmuggel exotischer Tiere ist ein Milliardengeschäft - auch weil Papiere gefälscht werden. …
Schmuggel von Tieren vom Amazonas soll eingedämmt werden
Millionenschaden bei Großbrand nahe Hamburg
Ein Brand hat in einem Gewerbegebiet vor den Toren Hamburgs einen Millionenschaden verursacht. Zwei Feuerwehrleute werden bei den Löscharbeiten verletzt. Der Einsatz …
Millionenschaden bei Großbrand nahe Hamburg

Kommentare