+
Walter Breuning starb im Alter von 114 Jahren.

Ältester Mann der Welt ist tot

Montana - Der ehemals älteste Mann der Welt ist tot. Walter Breuning starb im Alter von 114 Jahren in Montana (USA). Vergangenes Jahr hatte er in einem Interview noch die Gründe für sein langes Leben genannt.

Walter Breuning wurde am 21. September 1896 in Melrose (US-Bundestaat Minnesota) geboren. In einem Interview im vergangenen Jahr auf seine Langlebigkeit angesprochen, nannte er als Grund dafür, dass er so lange er konnte gearbeitet hatte. Breuning hatte 50 Jahre lang als Eisenbahner bei der Great Northern Railway gearbeitet.

Zudem meinte er laut dem Nachrichtenportal skynews, dass er in den vergangenen 35 Jahren nur zwei Mahlzeiten pro Tag gegessen habe.

Angst vor dem Tod habe er nie gehabt: "Wir werden alle sterben. Manche Menschen haben Angst vor dem Tod. Man sollte aber niemals Angst vor dem Tod haben, denn wir alle sind geboren um zu sterben", sagte er.

Das Guinness Buch der Rekorde 2011 führte Walter Breuning offiziell als ältesten Mann der Welt. Er starb am 14. April 2011 in einer Klinik in Great Falls.

mm

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

US-Horrorhaus: Paar mit 13 Kindern weist Vorwürfe zurück
Mehr grausige Details aus dem Horrorhaus in Kalifornien kommen ans Licht. Die Vorwürfe der 13 misshandelten Kinder sind erdrückend, doch die Eltern streiten diese ab. …
US-Horrorhaus: Paar mit 13 Kindern weist Vorwürfe zurück
Orkantief „Friederike“: Weitere Tote in Sachsen-Anhalt - Bahnverkehr läuft wieder an
Das zum Orkan hochgestufte Sturmtief „Friederike“ hat in Deutschland acht Menschen das Leben gekostet und eine Schneise der Verwüstung hinterlassen. Alle aktuellen …
Orkantief „Friederike“: Weitere Tote in Sachsen-Anhalt - Bahnverkehr läuft wieder an
Urteil über Waffenhändler vom Münchner Amoklauf erwartet
Nach knapp fünf Monaten geht der Prozess gegen den Waffenlieferanten vom Münchner Amoklauf in die Zielgerade. Auch wenn viele Fragen offen blieben: Ein Urteil ist in …
Urteil über Waffenhändler vom Münchner Amoklauf erwartet
Auto fährt in Menschenmenge - Baby stirbt, mindestens 15 Verletzte
Auf der Strandpromenade an der Copacabana in Rio de Janeiro ist ein Fahrzeug in eine Menschenmenge gefahren. Dabei wurde brasilianischen Medienberichten zufolge ein acht …
Auto fährt in Menschenmenge - Baby stirbt, mindestens 15 Verletzte

Kommentare