+
Politiker und andere Verkehrsteilnehmer regen die Deutschen am meisten auf

Studie zeigt, worüber wir uns ärgern

Das bringt die Deutschen auf die Palme

Baierbrunn - Worüber ärgern sich die Deutschen am häufigsten? Eine Studie ging dieser Frage auf den Grund - und kam zu interessanten Ergebnissen:

Nur eine kleine Minderheit von 15 Prozent der Deutschen regt sich einer Umfrage zufolge "so gut wie nie" über andere Personen auf. Ansonsten stellen bei 34,4 Prozent Politiker das größte Erregungspotenzial dar, wie eine am Montag in Baierbrunn veröffentlichte Erhebung der GfK Marktforschung Nürnberg ergeben hat. Ebenfalls weit oben auf der Ärgernis-Liste stünden „andere Verkehrsteilnehmer im Straßenverkehr“ mit 24,8 Prozent. Jeder Fünfte rege sich auch sehr häufig über Verwandte auf, fast ebenso viele über Arbeitskollegen.

Außerdem ereiferten sich die Deutschen mit Vorliebe über Beamte und Angestellte im öffentlichen Dienst (18,7 Prozent), heißt es weiter. Auf die Nerven gingen des Öfteren mit 18,6 Prozent generell „andere Personen im Alltag“. Der eigene Partner erzürne mit 16,6 Prozent etwas häufiger als der Chef mit 15,9 Prozent, knapp gefolgt von Nachbarn, die bei 15,6 Prozent der Befragten Aggressionen auslösten. - Für die Umfrage im Auftrag der „Apotheken Umschau“ interviewte die GfK Marktforschung Nürnberg 1.962 Frauen und Männer ab 14 Jahren.

kna

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Zug stößt mit Lkw zusammen - acht Verletzte
Die Schranken schließen sich, die Bahn naht. Doch quer auf den Schienen versperrt ein großer Lkw-Auflieger die Strecke. Beim Aufprall werden in Warendorf acht Menschen …
Zug stößt mit Lkw zusammen - acht Verletzte
Zug stößt mit Lkw zusammen: Acht Verletzte 
Warendorf - Die Schranken schließen sich, die Bahn naht. Doch quer auf den Schienen versperrt ein großer Lkw-Auflieger die Strecke. Beim Aufprall werden in Warendorf …
Zug stößt mit Lkw zusammen: Acht Verletzte 
Weitere Todesopfer aus Hoteltrümmern in Italien geborgen
Rom - Die Einsatzkräfte haben in den Trümmern des verschütteten Hotels am Gran-Sasso-Massiv weitere Todesopfer geborgen. Damit steigt die Opferzahl auf neun Tote.
Weitere Todesopfer aus Hoteltrümmern in Italien geborgen
Experten: Autofahrer über 75 sollen regelmäßig zum Check
Goslar (dpa) - Senioren, die Auto fahren wollen, müssen sich nach dem Willen von Verkehrsjuristen künftig regelmäßig medizinisch auf ihre Fahreignung testen lassen. …
Experten: Autofahrer über 75 sollen regelmäßig zum Check

Kommentare