+
Der Ätna ist wieder erwacht

Ätna spuckt Asche sieben Kilometer hoch

Catania - Der Vulkan Ätna auf Sizilien ist am Sonntag erneut ausgebrochen und hat eine bis zu sieben Kilometer hohe Aschesäule gen Himmel geschickt.

Ein Lavastrom ergoss sich vom Osthang des Berges in das unbewohnte Tal Valle del Bove, berichteten italienische Medien. Wie aktiv der Ätna war, konnte auch in Catania und Taormina an der Nordostspitze der süditalienischen Insel verfolgt werden.

Es ist bereits die vierte aktive Phase des Ätna in diesem Jahr. Er ist mit 3350 Metern der höchste noch aktive Vulkan Europas. Der nahe Flughafen Catania an Siziliens Nordostküste musste wegen des erneuten Ausbruchs nicht geschlossen werden. Die Flughafenbehörden sperrten lediglich zwei Flugschneisen in der Nähe des Vulkans.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Mindestens 45 Tote bei Waldbränden in Portugal und Spanien
Portugal und Spanien trauern um die Opfer der Waldbrände: Mindestens 45 Menschen sind in den Flammen ums Leben gekommen, mehrere Dutzend weitere wurden verletzt.
Mindestens 45 Tote bei Waldbränden in Portugal und Spanien
Misshandelter Elfjähriger aus Neuss gestorben
Der vor fast zwei Wochen in einer Neusser Wohnung mit lebensbedrohlichen Verletzungen gefundene Junge ist tot.
Misshandelter Elfjähriger aus Neuss gestorben
Ausstellung über Klima und Evolution in Halle
Halle (dpa) - Drei Höhlenlöwen jagen ein Mammut und ihr Junges - diese Szene mit den lebensecht erscheinenden Tieren ist beim Landesmuseum Halle in Sachsen-Anhalt …
Ausstellung über Klima und Evolution in Halle
Landwirt soll 189.000 Euro für kurze Straße zahlen 
Es ist nur ein kurzes Stück, doch es ist ganz schön teuer: 189.000 Euro soll ein Landwirt in Schleswig-Holstein für den Straßenausbau zahlen. Ursprünglich sollte der …
Landwirt soll 189.000 Euro für kurze Straße zahlen 

Kommentare