+
Ein Schmuggler hatte versucht, einen Loris in der Unterhose zu transportieren.

Schmuggelversuch: Affe steckte in Unterhose

Neu Delhi - Dieser Schmuggelversuch ging in die Hose: Mit einem Affen in seiner Unterhose hat ein Mann in Indien versucht, an den Kontrollen des Flughafens von Neu Delhi vorbeizukommen.

Doch Sicherheitsleute fassten den Mann samt Affen, wie die Zeitung „Hindustan Times“ am Montag berichtete.

Der Reisende sei gerade aus Bangkok gelandet und auf dem Weg in seine Heimat Dubai gewesen. Er und seine zwei Mitreisenden seien festgenommen worden. Ein zweiter Affe der gleichen Art - ein Loris - sei verlassen in einer Mülltonne des indischen Hauptstadt-Airport gefunden worden. Der Zustand der Tiere sei kritisch, hieß es.

Loris werden rund 20 Zentimeter groß und etwa 200 Gramm schwer. Die Affenart ist in Indien und Südostasien beheimatet. Eines ihrer Merkmale sind große, runde Augen. Zoll und Tierschützer versuchen nun herauszufinden, wie die Gruppe zu den Affen gekommen ist.

Erst am Donnerstag war am Flughafen in Mumbai ein Mann mit zehn Schildkröten in der Unterhose gefasst worden. Er soll die Tiere aus Bangkok nach Indien geschmuggelt haben.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Zwei Tote und 178 Vermisste nach Fährunglück in Indonesien
Jakarta (dpa) - Nach dem Fährunglück auf einem See der indonesischen Insel Sumatra ist die Zahl der Vermissten auf 178 gestiegen.
Zwei Tote und 178 Vermisste nach Fährunglück in Indonesien
Dänische Prinzessin Elisabeth gestorben
Nach langer Krankheit ist Prinzessin Elisabeth von Dänemark am Dienstagabend gestorben. Die 83-Jährige schlief friedlich ein, wie das Königshaus mitteilte.
Dänische Prinzessin Elisabeth gestorben
Blick aufs Smartphone stört Eltern-Kind-Beziehung
Auf dem Spielplatz ist der Blick aufs Smartphone für viele Eltern spannender als das Backen von Sandkuchen. Was heißt das für die Kinder?
Blick aufs Smartphone stört Eltern-Kind-Beziehung
Vermisste Tramperin: Tatverdächtiger in Spanien festgenommen
Leipzig (dpa) - Nach dem Verschwinden einer Tramperin bei Leipzig haben Fahnder einen Tatverdächtigen mehr als 1500 Kilometer entfernt festgenommen. Der Mann sei in …
Vermisste Tramperin: Tatverdächtiger in Spanien festgenommen

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.