Afghanistan: Acht Nato-Soldaten getötet

Kabul - Bei Anschlägen im Süden Afghanistans sind mindestens acht Soldaten der Internationalen Schutztruppe ums Leben gekommen.

Wie die Nato-geführte Isaf mitteilte, starben am Freitag bei der Explosion eines Sprengsatzes vier Soldaten. Ein fünfter wurde bei einem Angriff von Aufständischen getötet. Bereits am Vortag seien drei Einsatzkräfte einem Bombenanschlag zum Opfer gefallen, hieß es.

Wie üblich äußerte sich die Isaf nicht zu Einzelheiten wie der Identität der Getöteten. Südafghanistan gilt als eine Hochburg der radikal-islamischen Taliban. In der Region sind allem US-Truppen und britische Einheiten stationiert.

Nach Zählung des unabhängigen Internetdienstes icasualties.org starben im vergangenen Jahr 566 ausländische Soldaten am Hindukusch.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Dieser Schamane denkt, er kann mit Krokodilen schwimmen - kurze Zeit später ist er tot
Er hat gedacht, er sei vor ihren Angriffen gefeit: Bei dem Versuch einen vermissten 16-Jährigen durch ein Ritual ausfindig zu machen, wird ein Schamane von Krokodilen …
Dieser Schamane denkt, er kann mit Krokodilen schwimmen - kurze Zeit später ist er tot
Deutsches Weltkriegs-U-Boot bei Ostende entdeckt
Von Belgien aus führte Deutschland im Ersten Weltkrieg seinen berüchtigten U-Boot-Krieg. Etliche Schiffe der kaiserlichen Marine wurden dabei versenkt. Nun entdeckten …
Deutsches Weltkriegs-U-Boot bei Ostende entdeckt
Schweres Erdbeben erschüttert Mexiko
Während die Mexikaner am Jahrestag des schweren Erdbebens von 1985 der Opfer gedenken, bebt die Erde erneut mit einer Stärke von 7,1. Das Zentrum liegt bei Axochiapan, …
Schweres Erdbeben erschüttert Mexiko
Dreifacher Todesschütze von Villingendorf gefasst
Drei Menschen sind tot, darunter ein kleiner Junge. Tatverdächtig ist der Vater des Sechsjährigen. Jetzt wurde der Mann gefasst.
Dreifacher Todesschütze von Villingendorf gefasst

Kommentare