Ernstfall eingetreten

Nach Coronavirus: Afrikanische Schweinepest erreicht Deutschland – Gefahr steckt in Wurstbrot

Droht Deutschland nach dem Coronavirus nun die nächste Pandemie? Der erste Fall der Afrikanischen Schweinepest hat Brandenburg erreicht. Experten sehen bereits größere Probleme.  

Julia Klöckner bestätigte den ersten Fall der Afrikanischen Schweinepest in Deutschland. Das Virus ist nur für Schweine gefährlich. Die Tiere können sich beispielsweise durch ein weggeworfenes Wurstbrot infizieren. (24hamburg.de-Montage)

Berlin/Potsdam – Lange wurde dieser Fall von Experten und Landwirten befürchtet, jetzt ist er eingetreten: Die Afrikanische Schweinepest hat Deutschland erreicht und könnte sich bald rasant ausbreiten. Am Donnerstag, 10. September, gab Bundesagrarministerin Julia Klöckner bekannt, dass die Tierseuche bei einem toten Wildschwein in Brandenburg festgestellt wurde.

Doch wie gefährlich ist die Afrikanische Schweinepest für Tiere und Menschen? Und warum warnen Experten vor Wurstbroten? 24hamburg.de liefert die wichtigsten Informationen zur Afrikanischen Schweinepest. *24hamburg.de ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks.

Rubriklistenbild: © Lino Mirgeler/Kay Nietfeld/dpa/picture alliance/christine_von_blaueradmira/Instagram

Auch interessant

Kommentare