Ein Opfer verletzt

Aggressive Gruppe greift Syrer mit Bierflasche an

Eine Gruppe aus mehreren jungen Männern und einer Frau hat in Wolgast in Mecklenburg-Vorpommern zwei syrische Asylbewerber angegriffen. Zuvor hatte sich die Gruppe schon aggressiv gezeigt.

Wolgast - Die Polizei ermittelt nun gegen Unbekannt wegen gefährlicher Körperverletzung, wie das Polizeipräsidium Neubrandenburg am Dienstag mitteilte. 

Die beiden jungen Syrer waren den Angaben zufolge am Sonntagabend an einer Tankstelle aus der vermutlich fünfköpfigen Gruppe heraus aggressiv angesprochen worden. Zudem wurden sie demnach gefragt, was sie in Deutschland wollten. Der jüngere der Syrer wurde nach Polizeiangaben geschlagen, zudem wurde mit einer Bierflasche nach ihm geworfen, durch die er am Arm verletzt wurde. Der ältere der beiden sei währenddessen festgehalten worden und unverletzt geblieben. Die Angreifer entkamen unerkannt.

jo/cfm

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Mit Kleinkind auf Rücksitz: Raser fast 100 km/h zu schnell
Keine Rücksicht auf Verluste hat ein junger Mann auf der Autobahn genommen. Obwohl ein Kleinkind auf dem Rücksitz sitzt, rast er fast 100 km/h zu schnell über den …
Mit Kleinkind auf Rücksitz: Raser fast 100 km/h zu schnell
Nach Ausbruch aus Psychiatrie: Zwei Straftäter gefasst
Für zwei der drei aus einer Psychiatrie ausgebrochenen Straftäter ist die Zeit in Freiheit schon wieder vorbei. Die Polizei fasst die beiden Männer auf der Flucht.
Nach Ausbruch aus Psychiatrie: Zwei Straftäter gefasst
Experten rätseln: Was hat es mit diesem mysteriösen Meer-Monster auf sich? 
Ein unheimliches See-Monster haben Spaziergänger vor ein paar Tagen an einem philippinischen Strand entdeckt. Die mysteriöse Kreatur sorgt mächtig für Wirbel. Doch sein …
Experten rätseln: Was hat es mit diesem mysteriösen Meer-Monster auf sich? 
Pilze in Bayern nach wie vor radioaktiv verseucht
München (dpa) - Auch mehr als drei Jahrzehnte nach der Reaktorkatastrophe von Tschernobyl sind einige Pilzarten insbesondere in Bayerns Wäldern noch immer stark …
Pilze in Bayern nach wie vor radioaktiv verseucht

Kommentare