+
Klarheit im Fall der toten Familie in Ahlen: Dohlen nisteten in ihrem Kamin und verursachten den Erstickungstod.

In Ahlen

Vögel verursachen Tod von Familie

Düsseldorf - Dohlen hatten ihr Nest im Kamin des Hauses gebaut: Die Vögel haben den Kohlenmonoxid-Erstickungstod einer vierköpfigen Familie in Ahlen verursacht.

Dohlen haben den Erstickungstod einer vierköpfigen Familie in Ahlen am Freitag verursacht. Die Vögel hatten ihr Nest im Kamin eines Hauses gebaut, so dass die Abgase der Gasheizung in die Wohnung strömten, teilten Polizei und Staatsanwaltschaft am Dienstag in Warendorf mit.

Ein Sachverständiger hatte das Unglück untersucht. In der Wohnung sammelte sich eine tödliche Kohlenmonoxidkonzentration und erstickte die Eltern (28 und 33) und die ein und neun Jahre alten Kinder. Da die Kamine im Vorjahr ordnungsgemäß gereinigt worden seien, könne für das Unglück niemand belangt werden, sagte Oberstaatsanwalt Heribert Beck.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Medienbericht: Verdächtiger nach Tod eines Polizisten im Kölner Karneval entlassen
Nach dem tödlichen Sturz eines Polizisten im Kölner Straßenkarneval ist ein 44 Jahre alter Verdächtiger laut Kölner „Stadt-Anzeiger“ aus der Untersuchungshaft entlassen …
Medienbericht: Verdächtiger nach Tod eines Polizisten im Kölner Karneval entlassen
Verurteilter Vater-Mörder seit sechs Tagen auf der Flucht
Ein verurteilter Mörder, der in Rheinland-Pfalz in einer psychiatrischen Klinik untergebracht war, ist seit sechs Tagen auf der Flucht.
Verurteilter Vater-Mörder seit sechs Tagen auf der Flucht
Gerüchte über eigenen Tod: So kurios reagiert Sylvester Stallone
Hollywoodstar Sylvester Stallone (71) hat als Reaktion auf einen bösen Internet-Scherz Gerüchte über seinen eigenen Tod dementiert.
Gerüchte über eigenen Tod: So kurios reagiert Sylvester Stallone
Nach Zyklon in Neuseeland: Tausende Menschen von Außenwelt abgeschnitten
Rund 6000 Menschen sind nach Zyklon „Gita“ auf der Südinsel Neuseelands von der Außenwelt abgeschnitten.
Nach Zyklon in Neuseeland: Tausende Menschen von Außenwelt abgeschnitten

Kommentare