1. Startseite
  2. Welt

Ahmadinedschad lehnt Ultimatum ab

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

- Teheran - Drei Tage vor Ablauf des UN-Ultimatums hat der iranische Präsident Mahmud Ahmadinedschad die vom Weltsicherheitsrat geforderte Einstellung der umstrittenen Urananreicherung abgelehnt.

"Wir werden uns Drohungen und Ultimaten nicht beugen", sagte Ahmadinedschad. Die US-Regierung rief die iranische Führung auf, ihre Entscheidung zu überdenken. Der amerikanische UN-Botschafter John Bolton bekräftigte die Forderung seiner Regierung nach Strafmaßnahmen.

Unterdessen forderte Ahmadinedschad US-Präsident George W. Bush zu einer Fernsehdebatte auf: "Ich lade Mr. Bush zu einer Fernsehdebatte ein, um über die Entwicklungen in der Welt zu reden. Voraussetzung ist, dass es keine Zensur gibt." Die US-Regierung wies diesen Vorschlag allerdings als "Ablenkungsmanöver" zurück.

Auch interessant

Kommentare