Ahnungsloser fährt Frau (70) zum Banküberfall

Janesville/USA - Eine Seniorin hat sich von einem netten Mann zur Bank fahren lassen. Doch ihr Vorhaben war äußerst kriminell und ihr Helfer musste dafür fast einsitzen.

Ein ahnungsloser Amerikaner dachte, er verrichte ein gutes Werk, als er eine 70-Jährige im Auto mit zu einer Bank nahm. Doch die Seniorin raubte die Bank aus, und der Mann wurde unwissentlich zum Mittäter.

Der Mann sagte der Zeitung “The Free Press of Monkato“, er dachte, dass die Frau, die von seiner Mutter eine Wohnung gemietet hat, in der Bank etwas Geld von ihrem Konto abheben wollte. Stattdessen berichteten Mitarbeiter der Elysian State Bank im US-Staat Minnesota am Mittwoch, dass eine “ältere Frau“ am Schalter mit einer Waffe gedroht und Geld verlangt habe.

Mit einem Geldbetrag, dessen Höhe nicht bekannt gegeben wurde, verließ sie die Bank. Die Polizei stoppte schließlich das Auto und nahm die Räuberin und den vermeintlichen Fluchthelfer in Gewahrsam. Schließlich überzeugte der Mann die Beamten aber, dass die Frau eine Einzeltäterin sei. Die Seniorin sitzt jetzt in Untersuchungshaft.

dapd

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

16 Tote bei Busunglück in Italien
Mitten in der Nacht prallt ein Bus gegen einen Pfeiler und fängt Feuer, ein Schülerausflug endet auf grausame Weise. Bus-Experten sprechen von tragischen Umständen: Die …
16 Tote bei Busunglück in Italien
Festnahmen zwölf Jahre nach millionenschwerem Diamantenraub
Amsterdam - Zwölf Jahre nach dem Raub von Diamanten im Wert von rund 75 Millionen Euro auf dem Amsterdamer Flughafen Schiphol hat die Polizei sieben Tatverdächtige …
Festnahmen zwölf Jahre nach millionenschwerem Diamantenraub
Bus wird bei Verona zur Todesfalle: “Tragische Umstände“
Verona - Mitten in der Nacht prallt ein Bus gegen einen Pfeiler und fängt Feuer, ein Schülerausflug endet auf grausame Weise. Experten sprechen von tragischen Umständen: …
Bus wird bei Verona zur Todesfalle: “Tragische Umstände“
Tödliche Meuterei in Gefängnis: Soldaten im Einsatz
Natal - Nach der tödlichen Meuterei in einem Gefängnis im Nordosten Brasiliens haben Soldaten damit begonnen, durch die nahe gelegene Stadt Natal zu patrouillieren.
Tödliche Meuterei in Gefängnis: Soldaten im Einsatz

Kommentare