+
Das Flugzeug von Air Berlin am Flughafen von Sylt auf einer Wiese. Foto: Jörg Elias/Feuerwehr Westerland

Flughafen auf Sylt

Air-Berlin-Maschine nach missglückter Landung geborgen

Sylt (dpa) - Nach ihrer missglückten Landung auf dem Flughafen der Nordseeinsel Sylt ist die Air-Berlin-Maschine am Sonntagmorgen geborgen worden. Der Flieger vom Typ Airbus A320 war am Samstagmorgen aus Düsseldorf erst 50 Meter hinter der Landebahn zum Stehen gekommen.

Verletzt wurde niemand. Allerdings blockierte die Maschine danach den Samstag über die Hauptpiste des Flughafens auf der Ferieninsel. Der Flugbetetrieb wurde eingestellt.

Pressemitteilung der Regionalleitstelle

Ankünfte auf dem Sylter Flughafen

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Vermisstenfall Maddie McCann: neue Hoffnung - Ermittler verfolgen „kritische Spur“ 
Maddie McCann ist seit mehr als elf Jahren spurlos verschwunden. Was damals genau passierte, ist bis heute ein Rätsel. Jetzt dürfen  die Eltern Kate und Gerry McCann …
Vermisstenfall Maddie McCann: neue Hoffnung - Ermittler verfolgen „kritische Spur“ 
Markanter Wetter-Wechsel: Erster Schnee und eisige Temperaturen vorausgesagt
In einigen Teilen Deutschlands klettern die Temperaturen derzeit bis auf 20 Grad. Doch jetzt ist eine deutliche Abkühlung in Sicht. Dann sollen Eis und Schnee folgen.
Markanter Wetter-Wechsel: Erster Schnee und eisige Temperaturen vorausgesagt
Lotto am Mittwoch vom 14.11.2018: Das sind die aktuellen Lottozahlen von heute
Lotto am Mittwoch vom 14.11.2018: Hier finden Sie die aktuellen Lottozahlen vom Mittwoch. 4 Millionen Euro lagen heute im Jackpot.
Lotto am Mittwoch vom 14.11.2018: Das sind die aktuellen Lottozahlen von heute
"Aktenzeichen XY...ungelöst" in Limburg: Überfall auf Geldtransporter stellt Polizei vor Rätsel
Ein Raubüberfall in Limburg beschäftigt die Beamten der Polizei seit mehreren Monaten - nun soll mit der TV-Fahndung "Aktenzeichen XY...ungelöst" der entscheidende …
"Aktenzeichen XY...ungelöst" in Limburg: Überfall auf Geldtransporter stellt Polizei vor Rätsel

Kommentare