+
Ein Wrackteil der abgestürzten Air-France-Maschine AF 447 wird von einem Rettungsteam der brasilianischen Marine im Atlantik geborgen

Air-France-Absturz: Opfer-Identifizierung beendet

Paris - Über zwei Jahre nach dem Absturz eines Air-France-Flugzeugs in den Atlantik ist die Identifizierung der Opfer abgeschlossen.

Im Frühjahr waren die Leichen des Todesfluges von Rio nach Paris vom Grund des Meeres geborgen worden. Mit Ausnahme eines Körpers seien alle 103 sterblichen Überreste identifiziert worden, teilte Robert Soulas von der Organisation Entraide et Solidarité AF447 am Montag der Nachrichtenagentur dpa mit. Die meisten Angehörigen seien bereits informiert, erklärte der Präsident der Opfergemeinschaft in Paris.

Die Angehörigen hatten sich zur Bergungsaktion bereits mehrfach unterschiedlich geäußert. Ein Teil von ihnen hätte es vorgezogen, dass die Opfer am Unfallort ihre letzte Ruhestätte finden. Der Airbus war am 1. Juni 2009 auf dem Nachtflug von Rio nach Paris in einem Unwetter abgestürzt. Alle 228 Menschen an Bord kamen ums Leben, unter ihnen 28 Deutsche. Insgesamt 50 Leichen waren unmittelbar in den Tagen nach dem Absturz aus dem Wasser geborgen worden.

Die Unfallermittler hatten nach dem Fund des Wracks in etwa 4000 Metern Tiefe neben den sterblichen Überresten der Passagiere auch die Flugschreiber geborgen. Nach den ersten Erkenntnissen der Flugunfall-Untersuchungsbehörde BEA hatten die Piloten des Fluges AF447 aus unerklärlichen Gründen nicht auf Warnungen im Cockpit reagiert, als das Flugzeug nach einem Strömungsabriss an den Tragflächen in einem knapp vierminütigen Sinkflug aus 11 500 Metern Höhe ins Meer stürzte.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Historische Reform: Auch Frauen dürfen jetzt ans Steuer  
Was für eine Premiere: Ab Sonntag dürfen Frauen in Saudi-Arabien erstmals Autofahren. Der historische Tag wird von einer Verhaftungswelle überschattet.
Historische Reform: Auch Frauen dürfen jetzt ans Steuer  
Start der Sommerferien sorgt für viele Staus
München/Frankfurt/Main (dpa) - Nach dem Start der Sommerferien in Hessen, Rheinland-Pfalz und dem Saarland gab es zum Wochenende viele Staus und Behinderungen auf …
Start der Sommerferien sorgt für viele Staus
Wegen Kinderpornos - Ex-Diplomat des Vatikan verurteilt  
Im Vatikan ist zum ersten Mal ein Geistlicher im Zusammenhang mit Kindesmissbrauch verurteilt worden. Er muss fünf Jahre in Haft. 
Wegen Kinderpornos - Ex-Diplomat des Vatikan verurteilt  
Lotto am Samstag vom 23.06.2018: Das sind die aktuellen Lottozahlen von heute
Lotto am Samstag vom 23.06.2018: Das sind die aktuellen Lottozahlen von heute. 4 Millionen Euro liegen im Jackpot.
Lotto am Samstag vom 23.06.2018: Das sind die aktuellen Lottozahlen von heute

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.