Von Caracas nach Paris

Air-France-Flug: Bombendrohung

Caracas - Wegen einer Bombendrohung gegen die französische Fluggesellschaft Air France ist ein Flug von Caracas nach Paris verschoben worden.

Nach einer Durchsuchung werde das Flugzeug erst am Sonntag Richtung französische Hauptstadt starten, teilte die Verwaltung des Flughafens in Caracas mit. Zuvor war der Flug AF 385 für Samstagabend geplant gewesen.

Der französische Geheimdienst habe die venezolanischen Sicherheitskräfte auf einen möglichen Sprengsatz an Bord der Maschine aufmerksam gemacht, berichtete die Zeitung „El Universal“. Bei der Durchsuchung sei allerdings nichts gefunden worden. Air France bestätigte den Vorfall.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa/Symbolbild

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

„Friederike“ wächst zum Orkan: Erstes Todesopfer in Deutschland
Der Bahnverkehr eingeschränkt, in Nordrhein-Westfalen und Niedersachsen fährt gar nichts mehr. Schuld ist das zum Orkan hochgestufte Sturmtief „Friederike“. Alle …
„Friederike“ wächst zum Orkan: Erstes Todesopfer in Deutschland
52 Menschen sterben bei Busunglück in Kasachstan
Bei einem schrecklichen Busunglück in Kasachstan sind 52 Menschen ums Leben gekommen. Der Reisebus geriet in Flammen und brannte vollständig aus. 
52 Menschen sterben bei Busunglück in Kasachstan
Mann findet Foto von verstorbener Frau, das er nie sehen sollte
Kurz vor der ersten Krebs-Operation ließen sich John und Michelle noch standesamtlich trauen. Im Brautkleid sollte er sie nie zu Gesicht bekommen. Bis kurz nach ihrem …
Mann findet Foto von verstorbener Frau, das er nie sehen sollte
Drohne rettet in Seenot geratene Surfer vor der Küste Australiens
Vor der Küste Australiens wurden zwei in Seenot geratene Surfer mit Hilfe einer Drohne gerettet. Es war die erste Rettung dieser Art. 
Drohne rettet in Seenot geratene Surfer vor der Küste Australiens

Kommentare